Mit nagelneuem Roller verunglückt

Unfall mit "Dashcam" gefilmt: Rettungshubschrauber bringt Frau in Klinik

+

Michelsberg. Am Freitagabend kam es um 19.17 Uhr in Sichtweite des Schwalmstädter Ortsteil Michelsberg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorroller und einem Auto.

Wie die Polizei mitteilte, geriet eine 42-jährige Frau aus Schwalmstadt mit ihrem fabrikneuem Roller von Rörshain kommend aus bislang ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hinter der Kurve prallte die Frau mit dem Roller gegen die Fahrerseite eines entgegenkommenden Pkw und stürzte auf den Asphalt. Dabei verletzte sie sich schwer, aber nicht lebensgefährlich.

Der 61-jährige Fahrer des Autos, ebenfalls aus Schwalmstadt, versuchte noch der Frau auszuweichen, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. „Ich bin ganz nach rechts gefahren und stand schon beinahe“, erklärte der Schwalmstädter an der Unfallstelle gegenüber der HNA.

Bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers versorgten ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens die verletzte Schwalmstädterin.

Zur Klärung der Unfallursache stellte die Polizei den Roller und die Speicherkarte aus einer sogenannten „Dashcam“ sicher, welche der 61-jährige Schwalmstädter in seinem Wagen in installiert hatte.

Fotos von dem Unfall

Rollerunfall bei Michelsberg

Der Begriff Dashcam ist ein Kunstwort aus dem englischem und setzt sich aus den Worten „dash board”, für Armaturenbrett und „camera” für Kamera zusammen. Autofahrer befestigen solche Kameras an der Windschutzscheibe, um im Falle eines Unfalls die Schuldfrage klären zu können. In Deutschland ist der Einsatz der Autokameras umstritten.

An den beteiligten Unfallfahrzeugen entstand laut Polizei vor Ort ein Schaden in Höhe von 4000 Euro. Ein Blutalkoholtest wurde bei der Rollerfahrerin angeordnet. (zmh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion