Unfall mit zwei Schwerverletzten zwischen Willingshausen und Ransbach

Willingshausen. Ein Gutachter soll klären, warum es am Dienstagabend zu einem folgenschweren Unfall kam. Zwischen Wasenberg und Ransbach sind auf der Landstraße zwei Autos zusammengestoßen. Bei dem Unfall auf regennasser Fahrbahn wurden zwei Menschen schwer verletzt.

Nach Polizeiangaben prallte das Auto einer 23-Jährigen aus Schwalmstadt gegen 19.20 Uhr mit dem eines 26 Jahre alten Fahrers aus Neukirchen zusammen. Die Ursache gilt bislang als ungeklärt. Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehten sich beide Autos um die eigene Achse. Der Kombi des Neukircheners blieb zerstört am Straßenrand liegen. Der Wagen der Schwalmstädterin rutschte eine Böschung hinab und kam in einem Feld zum Stehen.

Vermutlich vor allem dank der modernen Fahrzeugbauweise wurde niemand eingeklemmt, so dass Ersthelfer und Rettungskräfte beide Fahrer schnell aus den Wracks retten konnte.

Beide erlitten schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Die Frau wurde in das Klinikum Marburg gebracht, der Neukirchner ins Krankenhaus Ziegenhain. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei Totalschaden.

Die Feuerwehr Willingshausen war mit den Ortsteilwehren Wasenberg und Merzhausen vor Ort. Die 35 Einsatzkräfte unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung und Rettung der Verletzten. Anschließend nahmen sie ausgelaufene Betriebsstoffe auf und sicherten die Einsatzstelle ab.

Bilder vom Einsatz der Rettungskräfte

Unfall zwischen Willingshausen und Ransbach

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Während der der Rettung und Bergung war die Landstraße voll gesperrt.

Von Matthias Haaß

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Haaß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare