Unter Alkohol: 19- und 16-Jähriger liefern sich Streit mit Fahrzeugen

Lohre. Unter Alkoholeinfluss stand ein 19-Jähriger, der in der Nacht zum Sonntag - offenbar bewusst - mit seinem VW Polo in das Buswartehäuschen in Lohre fuhr. Er zielte dabei - vermutlich nach einer Auseinandersetzung - auf einen 16-Jährigen aus Beuern, der dort mit seinem Motorroller stand.

Nur durch einen Sprung zur Seite konnte sich der Jugendliche laut Polizei retten.

Das Sicherheitsglas des Buswartehäuschens wurde ebenso wie der Roller und der Polo geringfügig beschädigt, berichtete die Polizei. Die wartete nach dessen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle zuhause bereits auf den 19-Jährigen. Denn eine Zeugin in Lohre hatte sich sein Autokennzeichen gemerkt.

Nach einem Alkoholtest auf der Polizeiwache Melsungen stellten Beamte seinen Führerschein sicher. Der 16-Jährige, den der 19-Jährige Autofahrer in Lohre auf den Kieker genommen hatte, war nur kurze Zeit später mit 1,6 Promille Alkohol im Blut auf seinem Motorroller von Felsberg in Richtung Beuern unterwegs. Zwar braucht er für diese Art des Rollers nach Angaben der Polizei keine Fahrerlaubnis, aber wegen seiner Alkoholfahrt wird es nun für ihn länger dauern, bevor er den Führerschein machen kann.

In der Schulstraße in Felsberg hatte er zuvor die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gestürzt. Auf dem Weg nach Beuern schnappte ihn dann eine Polizeistreife. (and)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare