SPD-Flyer zur Bürgermeisterwahl in Melsungen sorgte für Irritationen

SPD-Flyer sorgte für Irritation: Ein Unterstützer, der keiner ist

+
Fehl am Platz: Dr. Alexander Schröder landete in SPD-Flyer. Er unterstützt aber Markus Boucsein.

Melsungen. Für Irritation sorgt seit Mittwoch ein Wahlflyer von Ulrike Hund in Melsungen. Der Apotheker Dr. Alexander Schröder wird dort als einer ihrer Unterstützer genannt: „Ich war doch einigermaßen erstaunt“, sagt der Pharmazeut auf HNA-Anfrage.

Er habe zwar ein sehr nettes Gespräch mit der SPD-Bürgermeisterkandidatin gehabt, aber um eine Unterstützung ihrer Wahl sei es dabei nicht gegangen. Da er Markus Boucsein favorisiere, glaube er auch nicht an ein Missverständnis. Er rechne Ulrike Hund aber an, dass sie sich bei ihm entschuldigt habe.

Die Ursache müsse ein Kommunikationsproblem innerhalb des Wahlkampfteams gewesen sein, hieß es von der SPD-Kandidatin. Ein sehr bedauerliches und ärgerliches dazu. Das Foto von Schröder hatte aus früheren Jahren vorgelegen.

Insgesamt 24 Melsunger sprechen in dem Flyer ihre Unterstützung aus. Darunter sind der allerdings falsch geschriebene ehemalige Bürgermeister Karl-Heinz Dietzel (Dieztel), Altbischoff Diethard Roth, Ludwig Georg Braun und Dr. Gunter Claus.

Nach Aussage von Wahlkampf-Chef Volker Wagner wurden mit allen Gespräche geführt. Seines Wissens auch explizit mit der Frage nach einer öffentlichen Unterstützung.

Wenigstens daran bestanden aber gestern noch leise Zweifel. Es soll wohl noch weitere Personen geben, die nicht gewusst haben, dass sie auf einem SPD-Flyer landen. (ddd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare