Stadtverband für Erhalt des Edeka-Marktes im Gensunger Ortskern

FDP unterstützt Bürgerinitiative

Werner Rippel

Felsberg. Der FDP-Stadtverband Felsberg unterstützt die Bürgerinitiative zum Erhalt des Edeka-Marktes in Gensungen. Ein Ausbau in der Ortsmitte sei städtebaulich sinnvoll und entspreche dem Ziel, die Ortskerne zu stärken, begründete der Stadtverbandsvorsitzende Werner Rippel die Position.

Ein Markt in der Innenstadt sei zur Versorgung der Einwohner viel besser geeignet als ein Neubau außerhalb des Ortskerns, heißt es in einer Pressemitteilung des Stadtverbandes. Dies gelte gerade auch angesichts der demographischen Entwicklung. Außerdem sei die nötige Infrastruktur vorhanden. Der Ortskern in Gensungen sei gut erschlossen und es sei dort möglich, ausreichend Parkplätze zu schaffen. Bei einem Neubau außerhalb der Ortslage müsse dagegen eine neue Infrastruktur geschaffen werden. Die FDP werde deshalb das Anliegen des Edeka-Marktes und des Betreibers Dirk Stieglitz, im Ortskern zu bleiben, unterstützen, teilte Rippel mit.

Außerdem fordere die FDP den Magistrat der Drei-Burgen-Stadt auf, alle notwendigen Schritte in die Wege zu leiten, um den Markt im Ortskern von Gensungen zu erhalten. Denn, so Rippel, die Entwicklung in anderen Städten und Gemeinden zeige, dass Märkte auf der grünen Wiese dazu führten, dass Innenstädte und Ortskerne an Attraktivität verlören. Auch deshalb müsse die Stadt Felsberg dafür sorgen, dass der Markt im Gensunger Ortskern bleiben kann. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare