Unterwegs zu Kunst und Kultur

+
Gute Gespräche: Vorne links der Kasseler Landgerichtspräsident Wolfgang Löffler (links) und Bundestagsabgeordneter Dr. Edgar Franke.

Willingshausen. Wenn Präsidenten in der Schwalm wandern, zeigt auch das Wetter Respekt. Unter weißblauem Himmel machten sich am Samstag 75 Frauen und Männer auf die Socken, die Handwerkskammerpräsident Heinrich Gringel in seine Heimat eingeladen hatte.

Seit über 30 Jahren schon wechseln sich der Regierungspräsident und der Chef der Handwerkskammer als Gastgeber für Köpfe und Persönlichkeiten aus ganz Nordhessen ab. Stets wird eine Region im Regierungs- beziehungsweise Kammerbezirk erwandert. Keine Frage, dass Bauunternehmer Heinrich Gringel die Schwalm zum Ziel erklärte. Bequem im Reisebus ab Kassel reisten die Besucher via Wasserfestung Ziegenhain nach Merzhausen. Vor dem gemeinsamen Frühstück an der idyllisch gelegenen Grillhütte besuchten sie noch rasch das Zentrum der ältesten europäischen Künstlerkolonie, Willingshausen.

Bilder von der Wanderung

Präsidentenwanderung in der Schwalm

Soviel Kunst und Kultur hatte mancher in dem Landstrich gar nicht erwartet. Gestärkt von der durchaus erwarteten Schwälmer Roten Wurst zog die Gesellschaft plaudernd und bewundernd über die sanften Hügel und durch die alten Wälder zwischen Merzhausen und Zella. Am Alexanderplatz erhielten die Wanderer nach gut einstündigem Marsch kühle Getränke, so dass es zur Hütte auf der Zellaer Kuppe und zur Grillmahlzeit nur noch ein Katzensprung war. (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare