Unvergessliche Silvestererlebnisse: Glocken übertönten Feuerwerk

Kreisteil Melsungen. Dem Einen reicht ein Glas Sekt und hundertste Wiederholung von Dinner for One, um glatt ins neue Jahr zu rutschen. Der Andere feiert lieber groß mit vielen Freunden und Tanz. Doch ganz gleich, wie und wo man Silvester, den Jahreswechsel 2011, verbringt - jeder hat bereits Erinnerungen an dieses ganz besondere Fest.

Für den Dekan des Kirchenkreises Melsungen, Rudolf Schulze, bleibt die Silvesternacht zum neuen Jahrtausend unvergessen. Diesen besonderen Termin wollte der Dekan auch an einem besonderen Ort genießen.

„Mit einigen Freunden sind wir auf den Turm der Melsunger Stadtkirche gestiegen, um dort zwischen dem Ausläuten des alten und dem Einläuten des neuen Jahrtausends auf das neue Jahr anzustoßen. Durch die Schlitze der Schallluken konnten wir das Feuerwerk rund um Melsungen sehen, aber nicht hören, denn unmittelbar über unseren Köpfen erklangen die vier alten Glocken. Auf ihre gewaltige Lautstärke hatten wir uns eingestellt. Aber überraschend war, dass das Geläut der Glocken nicht nur ein akustisches, sondern ein ganzkörperliches Erlebnis wurde. Die Schwingungen der gewaltigen Glocken übertrugen sich auf uns, so dass der ganze Körper mitbebte“, berichtet der Dekan von diesem einmaligen Erlebnis.

Auch Bernd Köhler, als Kabarettist den meisten als Justus Riemenschneider bekannt, erinnert sich an den Jahrtausendwechsel, denn er und seine Freunde hatten sich gründlich auf die Silvesternacht vorbereitet: Schon Tage vorher suchten sie in der Gemarkung um Schwarzenberg einen Platz, von dem aus sie Melsungen Röhrenfurth und Schwarzenberg überblicken und auch noch das Jahrhundertfeuerwerk am Schloss Wilhelmshöhe sehen wollten. Sogar Tisch und Bänke hatten sie auf das Gelände unterhalb des Hundeplatzes gebracht. Und dann die Enttäuschung: Binnen kürzester Zeit lag nur noch Dunst über der Ebene. „Wir haben gar nichts mehr gesehen, kein Feuerwerk, nichts.“, erinnert sich Köhler. „Vom Herkules keine Spur.“ (sis)

Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare