Sieben Enkel und 14 Urenkel

Ur-Ur-Oma Dortchen feiert heute in Wolfhagen ihren 105. Geburtstag

+
Mit 105 Jahren endlich Ur-Ur-Oma: Stolz hält Dorothea Schmidt ihren ersten Ur-Ur-Enkel Luca im Arm.

Wolfhagen/Ehringen. Ganze 105 Jahre: So alt ist am heutigen Donnerstag Dorothea Schmidt geworden. Damit liegt ein langes Leben hinter der gebürtigen Ehringerin, wo sie bis heute von allen liebevoll Oma Dortchen genannt wird.

Als sie am 4. Februar 1911 das Licht der Welt erblickt, regierte noch Kaiser Wilhelm und von moderner Technik war man weit entfernt. Zwei Weltkriege erlebte Oma Dortchen mit. Mit sechs Jahren verlor sie ihren Vater im Ersten Weltkrieg und im Zweiten Weltkrieg musste sie um Ehemann Wilhelm bangen.

Noch heute erinnert sich die Jubilarin oft an die schweren Zeiten, als ihre Mutter mit drei kleinen Kindern alleine da stand. Arbeit prägte auch ihr Leben, als Ehemann Wilhelm im Krieg war und sie drei Kinder versorgen musste.

Heute lebt die 105-Jährige viel in der Vergangenheit, da das Gedächtnis doch sehr nachgelassen hat. Mit ein Grund, weshalb sie im Jahr 2014 aus ihren eigenen vier Wänden in ein Zimmer im Seniorenzentrum an der Karlstraße in Wolfhagen gezogen ist.

Hier fühlt sie sich wohl und betont immer wieder, wie nett alle sind und wie blitzblank und sauber alles ist. „Gut dass ich das nicht alles selber reine machen muss“, sagt sie immer wieder.

Bis zu ihrem Umzug wurde sie liebevoll versorgt, von ihrem mit im Haus lebenden jüngsten Sohn und dessen Ehefrau, sowie ihrer Tochter und Schwiegersohn, die nebenan wohnten. Der Tod ihrer Tochter Ende 2013 war für sie schwer zu begreifen, sei doch eigentlich erstmal sie an der Reihe gewesen, sagt Dorothea Schmidt.

Besuche ihrer Verwandten

Heute sind die fast täglichen Besuche ihrer in Ehringen lebenden Kinder und Schwiegerkinder selbstverständlich. Ihr ältester Sohn reist aus Korbach an, um nach dem Befinden seiner Mutter zu schauen. Oma Dortchens sieben Enkel und 14 Urenkel wohnen überwiegend in der Nähe, und über deren Besuche freut sie sich immer sehr. Seit September letzten Jahres hat sie ihr ältester Urenkel endlich auch zur Ur-Ur-Oma gemacht. Heute wird ein Großteil der Familie im Seniorenzentrum diesen außergewöhnlichen Geburtstag mit ihr feiern.

Immer mehr werden 100 Jahre

Die Anzahl der über 100-Jährigen ist rapide gestiegen. Das hat das Rostocker Zentrum für Demografischen Wandel herausgefunden. Gab es im Jahr 1970 in Westdeutschland noch etwa fünf Personen dieser Altersgruppe je eine Million Einwohner, waren es 1990 bereits mehr als 35 und im Jahr 2000 sogar über 133 Personen. Die durchschnittliche Lebenserwartung hat sich seit 1870/1871 mehr als verdoppelt: bei Männern von 35,6 auf 77,3 Jahre, bei Frauen von 38,5 auf 82,5 Jahre.

Im Jahr 2015 waren der Hessischen Staatskanzlei 66 Personen genannt wurden, die zwischen 105 und 114 Jahre alt sind. Die Sprecherin geht aber davon aus, dass es noch mehr Menschen in diesem Alter gibt, denn nicht alle würden der Staatskanzlei gemeldet.

Von Silke Keim

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare