Glenn-Miller-Konzert: Besucher hatten Durst

Veranstalter fand keine Bewirtung

Melsungen. Mit seinem Programm „Evergreens in Swing“ war das Glenn Miller Orchestra am 29. September in der Melsunger Kulturfabrik zu Gast. Von der Musik des weltberühmten Ensembles war das Publikum begeistert. Weniger angetan waren viele Besucher davon, dass sie während der Konzertpause Durst leiden mussten – denn ein Bewirtungsangebot in der Kulturfabrik gab es nicht.

Zu dieser Kritik hat nun der Veranstalter Stellung genommen. Wie bei allen Konzerten habe man auch für den Auftritt in Melsungen versucht, eine Pausenbewirtung zu organisieren, teilt das Konzertbüro Schmidt & Salden in Hammersbach mit.

Trotz aller Bemühungen bei Gastronomen und Cateringfirmen in Melsungen, Malsfeld, Felsberg, Gensungen, Morschen und Hessisch Lichtenau sei allerdings niemand bereit gewesen, eine Pausenbewirtung zu übernehmen. Außerdem habe man Vereine aus Melsungen und Umgebung angefragt, ebenfalls ohne Erfolg.

Als Absagegründe seien genannt worden, man habe keine Termine frei, der Auftrag lohne sich nicht, oder es bestünden Verpflichtungen, Getränke nur von bestimmten Brauereien abzugeben. Der Veranstalter bedauere sehr, das die Konzertbesucher ohne Getränke in der Pause auskommen mussten. (asz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare