Schwalmstädter übernahm den Landesvorsitz

Verband der Jungen freien Wähler gegründet

+
Engin Eroglu

Schwalm-Eder. Der Schwalmstädter Engin Eroglu ist zum Landesvorsitzenden des Verbandes „Junge freie Wähler Hessen“ gewählt worden, der am Samstag in Gießen gegründet wurde.

Eine typische Parteikarriere ist das nicht, denn der 30-Jährige hatte sich zunächst bei den Grünen engagiert, war unter anderem Kreisvorsitzender gewesen und hatte der Kreistagsfraktion der Grünen angehört. Im März 2012 wechselte er zur FWG-Kreistagsfraktion, wo er zunächst hospitieren wollte. Seit Anfang 2013 sei er nun Mitglied der FWG, sagte Eroglu gegenüber der HNA.

Auch Landesvorsitender der Grünen Jugend war Eroglu vorübergehend gewesen. In der gleich Funktion ist er nun für die Freien Wähler aktiv. Er sei bei der FWG politisch heimisch geworden, sagt der 30-Jährige. Themen würden hier nicht durch eine Parteibrille gesehen, sondern nach den Erfordernissen beurteilt.

Mit diesem Politik-Ansatz sollten die Freien Wähler auch im Landtag vertreten sein, sagt Eroglu, der seit 1. Januar als selbstständiger Immobilien-Makler arbeitet. Es sei wichtig, dass sich junge Leute bei den Jungen freien Wählern jetzt eine unabhängige Meinung bilden könnten. Die Frage, ob er sich als potenzieller Bewerber um eine Landtagskandidatur für die FWG sehe, ließ der Schwalmstädter offen. Über dieses Thema sei noch nicht gesprochen worden.

Die hessischen Kommunen müssten endlich wieder gestärkt werden, fordert Eroglu. „Wenn die Gemeinden beispielsweise für die Kinderbetreuung zuständig sind, dann muss ihnen auch das Geld dafür zur Verfügung gestellt werden“, sagt er.

Für den Schwalm-Eder-Kreis setze die FWG unter anderem auf eine solide Finanzpolitik. Mit dem Geld werde solide gewirtschaftet, die Kommunen würden nicht über Gebühr belastet. Darüber hinaus hat Eroglu eine Initiative zum Ausbau der Elektromobilität gestartet.

Im Landesvorstand der Jungen freien Wähler steht ihm aus Nordhessen Andre Stenda (26) aus Trendelburg zur Seite, der dort unter anderem als Stadtverordnetenvorsteher tätig ist. Schatzmeister wurde Lars Wicke, Schriftführerin Rebecca Scholz.

Das nächste Treffen der JFW Hessen findet am 2. Februar statt. Dann sollen inhaltliche Schwerpunkte erarbeitet werden. Um weitere Mitglieder für die Arbeit der Jungen freien Wähler zu interessieren, ist ein Facebook-Auftritt eingerichtet worden.

Weitere Informationen gibt es über die Geschäftsstelle der Freien Wähler Hessen, Bahnhofstr. 82-86, 35390 Gießen, Tel. 0641/49411688. (hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare