Verbotene Geschäfte hinter Gittern: Justizvollzugsbeamter suspendiert

Ziegenhain. Vom Dienst suspendiert wurde ein Justizvollzugsbeamter des Ziegenhainer Gefängnisses. Das Justizministerium bestätigte dies am Mittwoch auf Anfrage der HNA. Die Staatsanwaltschaft ermittle strafrechtlich gegen den Mann, heißt es aus dem Ministerium.

Nach Informationen der HNA steht der Beamte unter Verdacht, für Gefangene Handys, Lebensmittel und Alkohol in das Gefängnis geschmuggelt zu haben.

Darüber, in welchem Ausmaße und über welchen Zeitraum der Justizvollzugsbeamte verbotene Geschäfte im Ziegenhainer Gefängnis tätigte, wollte der Sprecher des Justizministeriums keine Angaben machen. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare