Regierungspräsident würdigte Günsteroder

Verdienstkreuz für Dieter Hahn aus Günsterode

Hohe Auszeichnung: Der Günsteroder Dieter Hahn (links) erhielt am Samstag das Bundesverdienstkreuz von Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (rechts). Foto: Grugel

Günsterode. Für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement hat Dieter Hahn aus Günsterode am Samstag das Bundesverdienstkreuz erhalten. Die Auszeichnung überreichte der Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke in Günsterode.

Dort engagiert sich Dieter Hahn in der Feuerwehr und im Volkschor Günsterode als Leiter der Sparte Fußball. Auch im Ortsbeirat war der gelernte Kraftfahrzeugmechaniker aktiv, wie Melsungens Bürgermeister Dieter Runzheimer bei der Übergabe eines Geschenks anmerkte. Darüber hinaus engagierte sich der Vater von zwei erwachsenen Kindern aber in ganz Nordhessen.

Seinen Berufsweg startete Dieter Hahn 1964 im Volkswagenzentrum Kassel. Dort ist der gebürtige Neuenbrunslarer bis heute mit wechselnden Aufgaben befasst.

Seit 1971 engagiert sich der Günsteroder bei der IG Metall Nordhessen und dem Deutschen Gewerkschaftsbund. Seit 1989 ist der heute 61-Jährige zudem Vizepräsident der Handwerkskammer Kassel. „Sie sind ein Vorbild an Einsatzbereitschaft, Fleiß und Einfallsreichtum und haben mit ihrem umfangreichen ehrenamtlichen Engagement viel für das Handwerk, die Vereine und die Menschen in Nordhessen und in anderen Teilen der Welt geleistet“, sagte Dr. Walter Lübcke bei der Übergabe des Bundesverdienstkreuzes. Damit nahm der Regierungspräsident auch Bezug auf den Einsatz von Dieter Hahn in Thüringen und auf den Philippinen: Nach der Wende baute der heute für 400 Beschäftigte freigestellte Betriebsrat in Thüringen Kammerstrukturen mit auf, auf den Philippinen förderte er als Vorsitzender eines Entwicklungshilfeprojekts Klein- und Mittelbetriebe.

Dieter Hahn hatte für seinen Einsatz in der Vergangenheit unter anderem bereits die Goldene Ehrennadel der Handwerkskammer Kassel, den Ehrenbrief des Landes Hessen und die Große Verdienstehrennadel des Hessischen Fußballverbandes erhalten. Zur Übergabe des Bundesverdienstkreuzes kamen am Samstag gut 70 Gäste ins Dorfgemeinschaftshaus – ihnen, seiner Ehefrau Monika und seinen Weggefährten dankte der Geehrte für ihre Unterstützung. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare