Guxhagener Katzenhilfe zieht Bilanz

Verein hat 300.000 Kilometer für Katzen zurückgelegt

+
Ein sicheres Zuhause: Die Guxhagener Katzenhilfe kümmert sich seit 2001 um Tiernotfälle, Fundtiere und streunende Katzen.

Guxhagen. Die Guxhagener Katzenhilfe kümmert sich seit 16 Jahren um das Wohl von Katzen. Jetzt hat der Verein eine Bilanz gezogen.

Über 300.000 Kilometer haben die Mitglieder der Guxhagener Katzenhilfe seit der Gründung des Vereins im Jahr 2001 zurückgelegt, um Tieren zu helfen. 3770 Katzen konnten dank des Vereins kastriert werden, 340 000 Euro flossen in tierärztliche Behandlungen und Versorgungen. Dieses Fazit zogen die Mitglieder bei ihrer Hauptversammlung, die jetzt im Gasthaus Zur Breitenau in Guxhagen stattgefunden hat.

Die Mitglieder wählten dort auch einen neuen Vorstand. Zum ersten Vorsitzenden wurde einstimmig Dieter Büchling gewählt. Außerdem wurden Nadine Schröter zur zweiten Vorsitzenden, Johanna Büchling zur Schatzmeisterin, Dirk Strämke zum Pressewart sowie Beate Bachmann zur Schriftführerin gewählt.

Futter aus Spenden

Neben den Pflegestellen unterhält der Verein auch fünf Futterstellen, die von Tierfreunden betreut werden. Das Futter wird durch Geldspenden finanziert. Außerdem stehen in zahlreichen Supermärkten Boxen für Futterspenden bereit.

Neben den finanziellen Zuwendungen seien Pflegestellen von besonderer Bedeutung für den Verein, heißt es in einer Mitteilung. Im Jahr 2016 seien nur zwei neue Stellen hinzu gekommen, so Nadine Schröter.

Pflegestellen arbeiten häufig an Belastungsgrenze

2016 wurden insgesamt 67 Tiere aufgenommen, darunter 43 erwachsene Katzen, 19 Katzenbabys, vier Hunde und ein Kaninchen. Die große Menge aufgenommener Tiere führt häufig dazu, dass die Pflegestellen an der Grenze arbeiten, teilt der Verein mit.

Die Katzenhilfe ist auch auf der Internetplattform Facebook vertreten. Dies vereinfache die Arbeit in vielen Bereichen, sei es die Vermittlung von Katzen, Hilfe bei der Suche nach entlaufenen Tieren oder allen anderen Dingen rund um den Tierschutz, heißt es weiter. Neben der direkten Hilfe für Fundtiere und streunende Katzen, kümmert sich der Verein auch um soziale Tiernotfälle, zum Beispiel bei Vernachlässigung und schlechter Haltung von Tieren sowie bei Erkranken oder Versterben des Halters.

Spendenkonto: Guxhagener Katzenhilfe e.V. - Kreissparkasse Schwalm-Eder - IBAN: DE40 5205 2154 0042 0011 15 - BIC: HELADEF1MEG

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare