Förderverein Istha  schreibt Preis für Querdenker aus

Istha. Ideen sind gefragt, die die Region weiterbringen. Um die Leute zu motivieren, sich Gedanken zu machen, wird der Förderverein Istha den Querdenkerpreis ausschreiben.

Der Wettbewerb, so Mitorganisator Wolfgang Hensel, soll eine Einladung für alle Altersgruppen zum Ideensammeln und Mitdenken sein.

Bürger des Wolfhager Landes können sich mit ihren Vorstellungen für einen „Kulturwandel in den Beziehungen der Menschen in der Region“ in Gruppen an diesem Wettbewerb beteiligen. Der Verein will dann mit diesem Angebot dazu beitragen, Menschen mit ihren Gedanken und Visionen an der Entwicklung der Region zu beteiligen. Ein besonderes Augenmerk soll auf die Beteiligung junger Menschen gelegt werden.

Die Rahmenbedingungen und das diesjährige Thema beziehungsweise die Fragestellung, zu der die unterschiedlichen Gruppen Antworten finden können, werden bei einem Vorbereitungstreffen am Mittwoch, 4. Februar, um 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Istha diskutiert und festgelegt. Dazu lädt der Förderverein Istha alle Interessierten aus dem Wolfhager Land ein.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Fördervereins unter www.fv-istha.de/querdenker (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare