Vize-Landrat äußert sich

Einkaufszentrum Wieragrund: Verfahren ist in Ordnung

Treysa. Das Baugenehmigungsverfahren im Zusammenhang mit dem Einkaufszentrum Wieragrund in Treysa sei transparent und ordnungsgemäß abgewickelt worden. Das entgegnet Vize-Landrat Winfrid Becker in einer Stellungnahme den Widerspruchsführern der Baupläne im Wieragrund.

Wie Becker mitteilte, wurde das Baugenehmigungsverfahren auf der Grundlage des als Satzung beschlossenen Bebauungsplanes erteilt. Dies sei eine rechtlich abgesicherte Vorgehensweise.

Auch den Vorwurf einer fehlenden statischen Berechnung weist der Vize-Landrat von sich. Bei größeren Projekten wie dem EKZ sei es auch nicht unüblich, dass die statische Berechnung baubegleitend geprüft werde.

Die Baugenehmigung wurde den angrenzenden Grundstückseigentümern nach Erteilung zugestellt. Eine inhaltliche Begründung zu den eingegangenen Widersprüchen liegt dem Schwalm-Eder-Kreis nicht vor. Auf eine Erörterung der Sachlage im Anhörungsausschuss seitens der Widerspruchsführer sei verzichtet worden.

Vize Landrat Becker äußert sein Unverständnis über diese Vorgehensweise, da gerade der Anhörungsausschuss die Möglichkeit biete, eine gemeinsame Lösung zu den vorgebrachten Einwänden zu finden. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare