Verfolgungsjagd durch Homberg: Fahrer stellte sich freiwillig

Homberg. Eine Verfolgungsjagd lieferte sich die Homberger Polizei am Donnerstag gegen 22 Uhr mit einem 18-jährigen Autofahrer.

Wie die Polizei mitteilte, wollten die Beamten den 18-Jährigen aus Niedersachsen kontrollieren. Der flüchtete jedoch in hohem Tempo. Die Beamten verfolgten ihn, brachen die Jagd dann aber ab, um Unbeteiligte nicht zu gefährden. Eine Fahndung blieb erfolglos.

Gegen 23.30 Uhr stellte sich der 18-Jährige freiwillig bei der Polizei. Er erklärte, dass er vor der Kontrolle geflüchtet sei, weil er das Auto seiner Verwandten ohne deren Wissen genommen habe. Zudem besaß er keinen Führerschein und hatte Alkohol getrunken.

Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss. Nach einem Bluttest durfte der Fahrer gehen. (fsz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare