Die vergessene Kunst 

Wanderausstellung „25 Jahre Restaurator im Handwerk“ im Löwenhaus

Ist stolz auf sich und sein großes Projekt am Homberger Marktplatz: Zimmermeister Christoph Gathen vor dem verkleideten Löwenhaus Foto: Nieswandt

Homberg. Das Löwenhaus am Marktplatz hat schon viel erlebt, sei es den 30-jährigen Krieg oder die zwei Weltkriege. Doch nun bietet es, während der eigenen Restaurierung durch Christopher Gathen, selbst Geschichte. Ab heute und bis zum 17. April ist die Wanderaustellung „25 Jahre Restaurator im Handwerk“ zu Gast in dem 1617 vom Apotheker Nikolaus Ellenberger am Markplatz erbauten Fachwerkhaus.

Vielen Hombergen ist das Haus bekannt: Um 1900 etwa wurde über dem Portal ein Ofenstein mit Löwenkopf eingesetzt.

Die Ausstellung versucht die vergessenen Arbeitstradionen, die über Jahrzehnte nicht weitergegeben wurden, zurück in das Gedächtnis zu rufen. Die Möglichkeit eines Besuchs besteht an jedem Donnerstag von 15 bis 19 Uhr und an jedem Samstag von 10 bis 16 Uhr.

Fassade bald fertig

Das Löwenhaus ist prädestiniert für eine solche Austellung, nicht nur, weil es ein altes und geschichtsträchtiges Fachwerkhaus ist, sondern auch, da es seit kurzem durch Zimmermeister Gathen selbst restauriert wird.

Bis zum Sommer soll die Fassade des Hauses fertig sein. Voraussichtlich ist die Wiederherstellung der inneren Etagen viel zeitaufwendiger und wird, so vermutet Gathen, pro Etage ein Jahr dauern.

Über Jahrzehnte seien die alten Arbeitstraditionen nicht weiter vermittelt worden, was zu einem Vergessen im Handwerk führte, so Gerwin Stein von der Beratungsstelle Handwerk und Denkmalpflege von der Propstei Johannesberg bei Fulda. Das Wissen über die Vorgehensweisen und die Materialien sei enorm wichtig, was zur Gründung der Beratungsstelle geführt habe.

• Begleitend zu der Wanderaustellung finden noch zwei Vorträge zum Thema Denkmalschutz und Energetische Optimierung am 27. März und am 3. April in dem Tagungsraum des lutherischen Gästehauses (Zehntscheune) statt. Beginn ist jeweils 19.30 Uhr.

Von Michael Meinicke

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare