Wahlen im Stadtverband Homberg

CDU verjüngt das Vorstandsteam

Der neue Vorstand des Homberger CDU-Stadtverbandes: oben von links Ottmar Potstawa, Mirco Umbach, Jürgen Monstadt. Mittlere Reihe Joachim Pauli, Joachim Eisenberg, Axel Becker. Unten von links Peter Dewald, Nadine Potstawa, Claudia Ulrich, Christian Haß, Steven Wagner. Foto: privat

Homberg. Claudia Ulrich bleibt weiter an der Spitze des Homberger CDU-Stadtverbandes. In der Jahreshauptversammlung wurde sie in ihrem Amt bestätigt.

Ulrich sei mit großer Mehrheit wiedergewählt worden und werde nun den Stadtverband weitere zwei Jahre anführen, heißt es in einer Pressemitteilung der CDU. „Ich freue mich über das große Vertrauen, das mir bei dieser Wahl entgegengebracht wurde. Die politische Lage ist zurzeit nicht einfach, und mit der Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr steht für uns als CDU eine große Herausforderung bevor“, so Ulrich.

Große Veränderungen gab es bei den weiteren Vorstandswahlen. Dabei hat sich das Team der CDU deutlich verjüngt: Als neue stellvertretende Vorsitzende sind Christian Haß (26 Jahre, Referent im Ministerbüro des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) und Florian Peter Koch (34 Jahre, Referent in der Forstabteilung des Hessischen Umweltministeriums), gewählt worden.

Als neue Schriftführerin ergänzt die Homberger JU-Vorsitzende Nadine Potstawa (26 Jahre) den Vorstand. Ebenfalls neu besetzt wurde der Posten des Schatzmeisters. Nach über 30-jähriger Tätigkeit reichte gab Joachim Eisenberg sein Amt ab. Neuer Schatzmeister ist Steven Wagner (29 Jahre) berufen.

Dem Vorstand gehören als Beisitzer an: Axel Becker, Jörg Hassenpflug, Peter Dewald, Otmar Potstawa, Mirco Umbach sowie der Fraktionsvorsitzende der CDU-Stadtverordndetenfraktion, Joachim Pauli.

Suche nach Kandidaten

Neben den Vorstandswahlen standen auch die anstehende Bürgermeisterwahl sowie die Landespolitik im Fokus. Die Suche nach möglichen Kandidaten für die Wahl stehe nun auf der Tagesordnung des neuen Vorstandes, so Ulrich und Wagner.

Mit der Aufstellung der Delegiertenlisten zu den Parteitagen zur Europawahl wurden die letzten Formalitäten erledigt, bevor sich der gemütliche Teil anschloss. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare