Baustelle auf der Osttangente

Verkehr rollt wieder am neuen Bahnradweg

Schwalmstadt. Aufatmen für die Fahrer, die öfter die südliche Strecke zwischen Treysa und Ziegenhain benutzen: Seit Dienstag beziehungsweise Montagabend sind die Baustellenampeln in Ascherode und am Südbahnhof abgestellt, der Verkehr rollt wieder normal.

Vor einigen Tagen war die Baustelle auf der Osttangente fertig gestellt worden. Die drei letzten ehemaligen Bahnübergänge der einstigen Strecke Treysa-Oberaula wurden seit Anfang März zurückgebaut, die alten Gleise entfernt und neu asphaltiert. Wegen des langen Frosts dauerte das alles länger, als Hessen Mobil es geplant hatte, ursprünglich sollten die Ampeln bis Ende März verschwunden sein. Die Verlängerungszeit wurde dann aber nicht voll ausgeschöpft.

Noch nicht genannt werden kann laut Hessen Mobil-Sprecher Horst Sinemus ein Termin für die Fertigstellung des letzten Bahnradwegteilstücks. Der noch fehlende Abschnitt zwischen Riebelsdorf und Bahnhof Treysa sollte zunächst vorigen Herbst, voraussichtlich dann dieses Frühjahr freigegeben werden.

Das Bahnradprojekt bezahlt der Bund. Der 36 Kilometer lange Weg kostet zehn Millionen Euro. Die Strecke weist kaum Steigungen auf, soll auch viele Touristen anziehen und an den deutschlandweiten Radweg von Zittau nach Aachen angeschlossen werden. (aqu)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare