Melsunger Schulen nahmen am Aktionstag Junge Fahrer der Verkehrswacht teil

Mit vernebelten Sinnen

Wie im Rausch: Völlig vernebelt werden die Sinne nach Aufsetzen der Rauschbrillen. Sie sollen den Zustand mit 1,3 Promille nachbilden. Damit liefen die Jugendlichen beim Aktionstag „Junge Fahrer“ einen Parcours ab und versuchten, Bälle zu fangen. Beides gelang den Jugendlichen nur selten. Auf dem Foto testen Stefan Jung (links) und Niklas Wode die Rauschbrillen. Fotos: Hohagen

Melsungen. Das Risiko, im Straßenverkehr zu verunglücken, ist für junge Auto- und Motorradfahrer zwei- bis dreimal höher als für andere Verkehrsteilnehmer. Die Radtko-Stöckl-Schule und die Geschwister-Scholl-Schule in Melsungen haben deshalb gemeinsam am Aktionstag „Junge Fahrer“ teilgenommen, der jährlich von der Deutschen Verkehrswacht organisiert wird.

„Damit wollen wir auf die Gefahren aufmerksam machen und einen Beitrag zur Verminderung der Unfallzahlen leisten“, sagte Ferdinand Hagenbach, Organisator der Verkehrstage von der Verkehrswacht. Aufklärung sei dafür ein wichtiger Aspekt. Das gelinge vor allem mit Hilfe praktischer Erfahrungen. Und die standen auch dieses Mal im Vordergrund. Je 120 Schüler der Berufsschule und des Oberstufengymnasiums zwischen 16 und 20 Jahren durchliefen in Gruppen verschiedene Stationen.

Dazu gehörte ein Überschlagssimulator, ein Gurtschlitten, der Einsatz einer Rauschbrille und Pkw- und Motorrad-Fahr-Simulatoren. Die Simulatoren können Tag und Nacht ebenso nachbilden wie Schlechtwetterlagen.

Augen und Reaktionen testen

Die Jugendlichen hatten außerdem die Möglichkeit, einen Seh- und Reaktionstest zu machen. „Da wird ihnen erstmal klar, wie lang unter Umständen ein Bremsweg werden kann und wie extrem er sich bei steigender Geschwindigkeit verlängert“, so Hagenbach.

Obligatorisch ist auch ein Informationsteil über Drogen und Alkohol am Steuer. Positive Rückmeldungen wie die von Schüler Stefan Jung gab es viele an diesem Vormittag: „Super, dass wir diese Erfahrungen sammeln können.“

Von Julia Hohagen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare