Bunter Jahrmarkt am Vatertag

+
Vielfältiges Angebot: Frielendorf lädt Besucher von Nah und Fern zum gemütlichen Streifzug über den Himmelfahrtsmarkt ein.

Frielendorf. Der Duft von Gewürzen, gastronomischen Leckerbissen und Süßigkeiten liegt in der Luft – es ist wieder traditioneller Himmelfahrtsmarkt im Luftkurort Frielendorf.

Mit einer über 300-jährigen Geschichte handelt es sich um einen der ältesten Märkte in Nordhessen. Am 9. und 10. Mai verwandelt sich dann die Marktstrecke in der Haupt- und Mühlenstraße erneut in eine Flaniermeile und bietet abwechslungsreiches Freizeitvergnügen.

Marktzeiten

Am Mittwoch, 9. Mai, bieten die Marktbeschicker von 11 bis 18 Uhr ihre vielfältigen Waren an. Donnerstag, 10. Mai, werden die Budenbesitzer ihre Stände bereits um 10.30 Uhr öffnen. Auch an diesem Tag wird mit Sicherheit wieder reges Markttreiben bis 18 Uhr herrschen. Insgesamt werden rund 130 Händler ihre Waren präsentieren – nette Gespräche und bestimmt auch einige Tipps und Tricks werden hier verraten, egal ob es sich um einen Blumenkauf, Naturkosmetik oder verschiedene Kunsthandwerke handelt.

Spektakel für alle Sinne

Download

PDF der Sonderseite Himmelfahrtsmarkt Frielendorf

Damit während des Marktbummels nicht nur der Seh- und Tastsinn auf die Probe gestellt wird, gibt es natürlich viele kulinarische Köstlichkeiten zum Probieren. Ein klares Highlight sind die zahlreichen Süßwaren, wie frische Schaumwaffeln oder ein erfrischendes Eis. Selbstverständlich kann man auch Getränke an verschiedenen Ständen kaufen.

Aktionen für Kinder

Der bunte Jahrmarkt am Vatertag bietet viele Aktinen für Kinder und Jugendliche – egal ob auf dem Kinderkarussell oder während einer wilden Fahrt im Autoscooter – hier kommt jeder Marktbesucher auf seine Kosten.

Große Vorankündigung

Nächstes Jahr, am 29. und 30. Mai, feiert der Frielendorfer Himmelfahrtsmarkt bereits seinen 325. Geburtstag. (rdm)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.