Die Chatten sind los

+
Beliebter Wettkampf: Die Chatten-Games bilden den Höhepunkt des Festes.

Der Gudensberger Viehmarkt findet von Freitag bis einschließlich Montag, 5. bis 8. September, auf dem Festplatz am Alten Sportplatz bereits zum 79. Mal statt.

Download

PDF der Sonderseite "Viehmarkt Gudensberg"

Los geht’s am Freitag um 20 Uhr mit der Partyband Klangkarat. Die sechs Profi-Musiker sind erstmals auf Deutschland-Tour und bestechen durch eine mitreißende Show.

Country-Fest und Viehauftrieb

Premiere feiert am Samstag der Orientierungsritt. Von 9 bis 17 Uhr können Pferd und Reiter an verschiedenen Stationen entlang der Strecke bei Geschicklichkeitsübungen, Wissens- und Spaßaufgaben ihr Können unter Beweis stellen. Start und Ziel ist auf dem Festplatz, wo von 14 bis 18 Uhr ein Country-Fest mit Westernreiten, Line-Dance, Bull-Riding und mehr stattfindet.

Unter dem Motto „Leben auf dem Land“ finden von 14 bis 18 Uhr Vorführungen von exklusiven Rinder- und Schafsrassen auf dem Festplatz statt. Erstmals wieder mit im Programm ist ein großer Viehauftrieb, bei dem Jungrinder, Kälber und Fleischrinder von Preisrichtern bewertet und prämiert werden.

Bereits ab 10 Uhr stellen Kaninchenzüchter bei der allgemeinen Chattenschau ihre Tiere vor. Am frühen Nachmittag sorgen die Original Chattengauer und der Piratensender Schlossberg für gute Unterhaltung im Festzelt, ehe die Fidelen Lederhosen ab 20 Uhr den bayerischen Abend einläuten.

Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Uhr. Anschließend lädt die Viehmarktkommission ab 11.30 Uhr zum Haxenessen ein. Am Nachmittag warten mit dem Speed-Carving und den Chatten-Games gleich zwei Höhepunkte auf die Besucher.

Der Viehmarktmontag beginnt um 15 Uhr mit einem Familiennachmittag auf dem Festplatz. Abends spielt die Band „no limit“ im Festzelt zum Tanz auf. Den Abschluss bilden der Lampionumzug zur Märchenbühne im Stadtpark (20 Uhr) sowie ein Feuerwerk um 22 Uhr. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. (nh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.