Viel Energie beim Sparen: Schwalm-Eder-Kreis zeichnete Schulen für Erfolge beim Umweltschutz aus

+
Pfiffig beim Energiesparen: Irem Kaya (12, links) und Leonard Gläser (11) sind Umweltmanager am Schwalmgymnasium in Treysa.

Schwalm-Eder. Für seine Erfolge beim Energiesparen hat der Schwalm-Eder-Kreis in den vergangenen Wochen hochdotierte Auszeichnungen erhalten, jetzt vergab der Landkreis selbst Preise an Schulen, die sich in der in der Umwelterziehung besonders hervorgetan haben.

Nach einem Prämiensystem wurden sie bewertet, für die zehn Besten gab es am Mittwoch Auszeichnungen und insgesamt 29 000 Euro als Preisgeld.

Man könne nicht früh genug damit anfangen, Kinder und Jugendliche auf den sparsamen Umgang mit Energie aufmerksam zu machen. Meist stehe sogar die ganze Schulgemeinde mit Eltern, Lehrern und Hausmeistern hinter der Idee. Von 124 Umweltschulen in Hessen stammten alleine 19 aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Viele tragen den Titel schon über Jahre.

Das Konjunkturprogramm habe in diesem Jahr dafür gesorgt, dass an den Schulen in größerem Umfang investiert wurde. Neupärtl: „Früher konnten wir nur einzelne Fensterreihen austauschen. Diesmal haben wir oft alle alten Fenster ersetzt und auch noch die Fassade erneuert.“

In 2011 solle ein Klimaschutzkonzept für zunächst fünf große Schulen erarbeitet werden, kündigte Dirk Schnurr, Energieberater des Landkreises, an. Die pädagogische Arbeit in den Schulen sei besonders wichtig. Schnurr: „Dort muss Wissen vermittelt, und Bewusstsein geschaffen werden.“

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare