Zweite HNA-Herbstwandertour führt am Mittwoch von Wallenstein bis zur Kaisereiche

Viel Laub und Launiges

Wanderlust: Die HNA-Wandertour führt von der Burg Wallenstein bis zum Predigerstuhl und zur Kaisereiche. Foto: nh

Homberg. Die HNA-Wandertouren gehen diese Woche in die nächste Runde. Über die erste Route rund um das Knüllköpfchen am morgigen Dienstag, 23. Oktober, haben wir bereits informiert.

Die nächste von insgesamt drei Wanderungen in den Herbstferien startet am Mittwoch, 24. Oktober, an der Burg Wallenstein.

Die Rundwanderung Wallenstein hat eine Streckenlänge von 10,5 Kilometer. Unterstützt wird diese Wanderung vom Knüllgebirgs(zweig)verein Burg Wallenstein. Er werde während der Wanderung auch auf die Geschichte der Region eingehen und auch Hinweise auf versteckte Dinge am Wegesrand geben, verspricht Wanderführer Reinhard Semper. So zum Beispiel führt die Strecke an einem ehemaligen Hohlweg vorbei und er werde auch verraten, warum die Kaisereiche diesen Namen trägt.

Semper und sein Wanderführer-Kollege Horst Dorfschäfer kennen sich zudem sehr gut in Sachen Landschaft, Fauna und Flora aus, denn beide waren mehrere Jahre Revierförster. Sie wissen zudem Launiges zu berichten.

Treffpunkt für die Wanderung ist der Parkplatz der Burg Wallenstein. Los geht es dort um 9.30 Uhr. Semper rät zu festem Schuhwerk und Rucksackverpflegung. „Wir werden auch eine Rast einlegen“, sagt er. Die Tour, die auf 40 Teilnehmer begrenzt ist, werde etwa dreieinhalb Stunden dauern und es werden bis zu 500 Höhenmeter zurückgelegt. Die Strecke verlaufe vorwiegend auf befestigten Wegen, lediglich an zwei Stellen sei der Weg etwas anspruchsvoller.

Die Wanderung startet an der fast 800-jährigen Burg Wallenstein, um 1220 von Graf Albert von Schauenburg, genannt von Waldstein, erbaut. Nach einem Aufstieg führt die Strecke auf einem Höhenweg oberhalb von Appelfeld um den Schmitteberg herum. „Oberhalb von Appenfeld genießen die Teilnehmer ein schönen Blick zum höchstgelegenem Stadtteil Hülsa der Kreisstadt Homberg.“

An der Kaisereiche vorbei steigt der Weg an zum Predigerstuhl, dem anspruchvollsten Teil der Strecke. Die Sage berichtet, dass in dieser Waldeinsamkeit einst ein verirrter Knabe auf seinen Ruf „Herr, zeige mir den rechten Weg!“ von Wilhelm von Wallenstein aufgefunden worden sein soll. Der habe den Knaben dann Theologie studieren lassen.

Der Predigerstuhl

Später habe der Kandidat seinem Gönner über jenes Schriftwort seine Probepredigt gehalten, und seitdem heißt diese einsame Schutzhütte an der Kreuzung von drei Wanderwegen Predigerstuhl.

Von dort aus führt die Wanderung südlich weiter um den Semmelberg herum. Wenn die Kaisereiche ein zweites Mal erreicht wurde, geht die Wanderung bergab zurück zur Burg Wallenstein. (may)

• Anmeldung: Für alle drei Wanderungen in der HNA-Redaktion in Homberg unter Tel. 05681/993420 oder per E-Mail unter homberg@hna.de

• 1. Wandertour: Rundwanderung vom Knüllköpfchen aus am Dienstag, 23. Oktober, Treffpunkt 9.30 Uhr (wir berichteten).

• 3. Wandertour: Die Ostrunde des Gudensberger Panoramaweges wird am Freitag, 26. Oktober, erwandert. Detaillierte Angaben folgen in dieser Woche.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare