Sozialverband in Fritzlar-Homberg mit Rekord: Fast 4000 Mitglieder im Kreisteil

So viel VdK war noch nie

Klaus Brandt

Fritzlar-Homberg. So viele Mitglieder hat der Sozialverband VdK in Fritzlar-Homberg noch nie gewonnen wie im vergangenen Jahr. Mehr als 200 Eintritte verzeichnete der Verband, wie Kreisvorsitzender Klaus Brand jetzt bekannt gab.

Der Kreisverband habe nun 3936 Mitglieder. Auch der Landesverband Hessen-Thürigen ist noch einmal gewachsen. Er habe 241 158 Mitglieder und damit erstmals in der Geschichte des VdK die 240 000- Mitglieder-Marke geknackt. Das sind laut Verband 11 000 mehr als im Vorjahr. In ganz Deutschland sind es mehr als 1,65 Millionen.

Die Gründe für den Rekordzuwachs liegen laut Brandt auf der Hand: Der VdK sei parteipolitisch, religiös und weltanschaulich unabhängig und leiste wertvolle Hilfe in allen Fragen rund um Gesundheit, Behinderung, Rente und Pflege. Mit einem über ganz Deutschland gespannten Netz von Anlaufstellen und tausenden von ehrenamtlichen Helfern biete er den Mitgliedern Hilfe und zwischenmenschlichen Austausch mit einer lebendigen Gemeinschaft.

Brandt: Umbau beendet

„Mit Fug und Recht können wir behaupten, dass der seit Jahren andauernde Umbau des VdK vom Kriegsopfer- zum modernen Sozialverband erfolgreich abgeschlossen ist“, sagte der Kreisvorsitzende.

Der VdK genieße eine hohe Fachkompetenz im Sozialrecht. „Wir beraten unsere Mitglieder in unserer Kreisgeschäftsstelle in Fritzlar und der Nebenstelle in Homberg in allen sozialrechtlichen Fragen.“

Ob es um die Anerkennung einer Behinderung gehe oder um Reha-Anträge, um Erwerbsminderungsrente oder Pflegestufe, um Grundsicherung oder Sozialhilfe – die VdK-Juristen böten den Mitgliedern kostenlose Rechtsberatung und Vertretung gegenüber Behörden und Sozialgerichten. Allein im ersten Halbjahr 21013 haben die Anwälte laut VdK 6,5 Millionen Euro für die Mitglieder in Hessen und Thüringen erstritten.

Doch der VdK ist auch politisch aktiv, sein Kernthema ist die soziale Gerechtigkeit. Es sei gelungen, die Öffentlichkeit und Politik auf soziale Missstände, Armut und die soziale Spaltung aufmerksam zu machen. (ode) www.vdk.de/kv-fritzlar

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare