Viele Automaten nehmen neuen Fünf-Euro-Schein nicht an

Wolfhager Land/Kassel. Die neuen Fünf-Euro-Scheine sind seit dem 2. Mai im Umlauf. Bis die Banknoten flächendeckend verteilt sind, kann es aber noch ein wenig dauern. Für Kunden ist das gut. Denn wer schon jetzt mit dem neuen Fünfer an einem Automaten bezahlen will, muss mit Problemen rechnen

Das teilten Unternehmen, die im Altkreis Wolfhagen Automaten betreiben, auf HNA-Nachfrage mit. Bis Kasseler Bank-Kunden die neuen Fünf-Euro-Scheine in den Händen halten werden, kann es noch ein paar Tage dauern, heißt es beim Wolfhager Geldinstitut. „Wir erwarten die ersten neuen Banknoten im Rahmen unserer nächsten Bargeldlieferung von der Bundesbank“, sagt Tina Deckert von der Kasseler Bank. Voraussichtlich im Laufe der kommenden zwei Wochen würden alle Geldautomaten der Genossenschaftsbank mit neuen Fünf-Euro-Scheinen bestückt sein. Auch bei der Raiffeisenbank kommen die neuen Fünf-Euro-Scheine mit der nächsten Bargeldlieferung in Wolfhagen an. „Wir sind vorbereitet“, sagt der Prokurist der Raiffeisenbank, Karl-Heinz Kraft. Banknotenzähler und Automaten habe man bereits umgerüstet. 160 Automaten Die Kasseler Sparkasse kann dafür nach Auskunft von Sprecher Michael Krath „noch keinen konkreten Zeitpunkt nennen“. In Stadt und Landkreis Kassel betreibt die Sparkasse insgesamt 160 Geldausgabegeräte. Ähnlich sieht es bei der Allianz Bank in Wolfhagen aus. Auch hier ist der Fünfer noch nicht verfügbar. Die Chance, eine Fahrkarte mit einem neuen Fünfer in einer Kasseler Tram kaufen zu können, ist derzeit gering. Denn die Kasseler Verkehrsbetriebe (KVG) werden erst am Dienstagmorgen alle Automaten mit der neuen Software ausgestattet haben, erklärt Walter Bien, Bereichsleiter Lokale Aufgabenträger der KVG. Zwei Unternehmen stellen Automaten für die Verkehrsbetriebe her. Schon vorab bekamen diese die Scheine von der Bundesbank, um die Software weiterzuentwickeln. Nun ist die neueste Version an die KVG ausgeliefert und wird auf die Automaten übertragen. „Ab Dienstag wird es dann spannend, ob die Software funktioniert“, sagt Walter Bien. Auch in den Kasseler Parkhäusern können Kunden beim Zahlen mit neuen Banknoten Probleme bekommen. Denn wie die Parkhausgesellschaft der Stadt Kassel erklärt, sei das Update für die Software zwar in Auftrag gegeben worden, allerdings hänge der Automatenhersteller mit der Lieferung hinterher. Im Notfall könnten die Kunden aber bei den Mitarbeitern im Leitstand zahlen. Frühzeitig umgestellt Dagegen sind bei der Deutschen Bahn bereits alle Fahrkarten-Automaten umgestellt. „Sie sind frühzeitig umgerüstet worden, damit die neuen Scheine zum Stichtag angenommen werden“, erklärte eine Sprecherin der Deutschen Bahn.

Von Manuel Kopp, Bea Ricken und Axel Schwarz

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare