Melsunger Stadtparlament beschließt Haushalt 2012

Viele Wünsche waren vergeblich

Melsungen. Viele Änderungswünsche und eine lange Debatte – bis der Melsunger Haushaltsplan 2012 am Mittwochabend beschlossen war, dauerte es fast drei Stunden. Dabei thematisierte das Stadtparlament fast jedes Thema, dass die Melsunger Politik in den vergangenen Monaten bewegt hat: Jugendherberge, Tierheim Beuern, Haltestelle Schwarzenberg, die Übernahme von Azubis.

Am Ende wurde der Haushalt mit einer Mehrheit von SPD, FDP und Grünen beschlossen, die CDU lehnte ihn ab, die Freien Wähler enthielten sich. Dabei waren sich die Fraktionen grundsätzlich einig, dass der Schuldenstand in Zukunft nicht steigen dürfe. Allerdings gingen die Meinungen auseinander, was nötig ist und was nicht. So kämpfte die CDU vergeblich für ein höheres Budget, um Spielplätze aufzuwerten. Die FWG wollte 20 000 Euro für die Pflege der Wanderhütten einplanen.

Ludwig-Georg Braun (FDP) rief dazu auf, eine „Allianz der Ehrlichkeit“ zu bilden: Man könne nicht alles auf einmal finanzieren. „Wir sind angewiesen, eines nach dem anderen zu tun“, sagte er und nannte das Beispiel Jugendherberge. „Solange wir nicht jemanden kennen, der bereit ist, sie zu bauen, können wir nicht sagen: Das wollen wir auch noch.“

Details zu den abgelehnten und angenommenen Anträgen finden Sie in der Samstagsausgabe.

Von Göran Gehlen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare