Züchter stellten am Wochenende aus: 16. Offene Kreismeisterschaft in der Antreffhalle

Vielfalt aus der Vogelwelt

Präsentierten stolz ihre prämierten Kanarienvögel: Von links Luca Raab (10) aus Ohmes, Leon Haber (10) aus Willingshausen, Jona Bordihn (11) aus Vockenrod und Marcel Kraus (14) aus Ruhlkirchen vom Geflügel-, Vogelzucht- und Schutzvererin Willingshausen und Umgebung. Foto: Heist

Willingshausen. Zwei aus Holz gefertigte, große, gelbe Kanarienvögel am Straßenrand wiesen am Wochenende den Weg in die Antreffhalle Merzhausen. Lautes Vogelgezwitscher empfing die Besucher in der Halle.

Zum 16. Mal fand die Offene Kreismeisterschaft der Vogelzüchter im Schwalm-Eder-Kreis in Willingshausen statt. Organisiert wird die alle zwei Jahre ausgetragene Veranstaltung vom Geflügel-, Vogelzucht- und Schutzverein Willingshausen und Umgebung.

Dem Verein gehören 30 aktive Mitglieder an, die Kanarien- und Waldvögel, Sittiche und Exoten züchten.

Eben solche galt es bei der Ausstellung zu bewerten. Positur- und Farbkanarien, Dompfaffe, Karmingimpel, Stieglitze, die unterschiedlichsten Zeisigarten, Zebrafinken, Amadinen, Amazonen, Wellensittiche und viele andere schillernde Vogelarten boten ein farbenfrohes Bild.

680 Prämierungsvögel

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Heinrich Vesper präsentierten 80 Züchter aus Mittel-, Nord- und Osthessen ihre Zuchtergebnisse. „680 Prämierungsvögel sind hier. Begutachtet werden die Vögel von acht Zuchtrichtern aus Südhessen“, berichtete Horst Haber, Vorsitzender des Willingshäuser Vereins.

Neben ihren Prämierungsvögeln stellten die Vogelzüchter aus Willingshausen und Umgebung in einer Rahmenschau auch ihre Vereinsarbeit vor. Volieren mit Kanarienvögeln und Wellensittichen präsentierten die jüngsten Vereinsmitglieder. Stolz zeigten Luca Raab (10), Leon Haber (10) Jona Bordihn (11) und Marcel Kraus (14) auch ihre Prämierungsvögel. „Ich bin durch meinen Opa zum Vogelzüchten gekommen“, erzählte Leon Haber, Enkel des Vorsitzenden.

Zusätzlich präsentierte der Verein eine Naturschutzausstellung mit einheimischen Vögeln. Insgesamt 75 Bäume habe man in die Halle gebracht, um die Ausstellung naturgetreu erscheinen zu lassen und den Lebensraum der Vögel nachzubilden, sagte Haber.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare