In Naumburg, Wolfhagen und Zierenberg werden Fahrbahnddecken erneuert

Vier Mio. Euro für Straßen

wolfhager land. 40 Millionen Euro: Diese Summe investieren Bund, Land und der Kreis in die Straßen des Landkreises. Auch drei Projekte im Wolfhager Land zählen zu den Vorhaben der Straßenbaubehörde Hessen Mobil in diesem Jahr.

Ab April rollen in Naumburg wieder die Bagger. Einmal mehr geht es um die Ortsdurchfahrt. Nachdem bis Dezember die Straße „Im Hain“ saniert wurde, geht es ab April weiter. Dann ist die Ippinghäuser Straße von der Kreuzung Bahnhofstraße bis zum Ortsausgang dran.

Neue Decke

Neben einer neuen Fahrbahndecke gibt es einen neuen Gehweg. Auch der Belag der Bahnhofstraße wird teilweise erneuert und die Strecke mit einem Gehweg ausgestattet, später geht es an die Fritzlarer Straße.

„Wenn es gut läuft, könnte alles Ende November fertig sein“, sagt Hessen Mobil-Sprecher Horst Sinemus. Die Kosten für die gelaufenen und künftigen Maßnahmen belaufen sich auf etwa 1,6 Millionen Euro.

Abwasserarbeiten

Die Stadt Naumburg nutzt die Gelegenheit, und verbindet die Sanierung mit Arbeiten an den Kanal- und Wasserversorgungsleitungen.

Hessen Mobil und die Stadt Wolfhagen arbeiten in Altenhasungen zusammen. In zwei Abschnitten wird die Ortsdurchfahrt auf einer Länge von 940 Metern erneuert. Die Hardtstraße erhält von den

„Wenn es gut läuft, könnte alles Ende November fertig sein.“

Horst Sinemus Hessen Mobil-Sprecher

Bahnschienen runter bis zur Kreuzung Heerstraße eine neue Fahrbahndecke. „Wir bauen im Bestand“, erklärt Sinemus. Die Fahrbahnbreite bleibt gleich. Die Stadt Wolfhagen klinkt sich ein verlegt Kanal- und Wasserleitungen. Im Mai geht es los, die Kosten betragen 800 000 Euro. Im November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Längste Strecke

Das längste Stück Straße wird in Zierenberg saniert. Die Landstraße 3211 wird auf einer Länge von 4,4 Kilometern von der Einmündung Kreisstraße 87 in Laar bis zur Bundesstraße 7 erneuert und verbreitert. „Wir verbreitern die Fahrbahnen auf 5,50 Meter“, sagt Sinemus. Hinzu kommt jeweils ein 50 Zentimeter breites Straßenbankett. Die Wegführung bleibt unverändert.

Neu ist, was unter der Fahrbahndecke steckt. Zusammen mit den Arbeiten werden Leerrohre für eine mögliche Breitbandverkabelung gelegt.

Beginn im Mai

Im Mai beginnen die Arbeiten, im Oktober soll alles fertig sein. Die Ausgaben belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro.

(akl)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare