Großaufgebot der Rettungskräfte

Vier Schwerverletzte nach Alkoholfahrt auf der B251 bei Istha

Istha/Oelshausen. Großaufgebot der Rettungskräfte am späten Samstagabend: Vier Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall auf der B 251 zwischen Istha und Oelshausen.

Der Fahrer, ein Mann aus Gelsenkirchen, stand nach Angaben der Polizei unter Alkoholeinfluss. Er war mit seinem Fahrzeug und drei Insassen von Istha in Richtung Kassel unterwegs und hatte ein anderes Fahrzeug überholt. Dabei geriet sein Wagen vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern.

Nach Angaben von Zeugen überschlug sich der Pkw mehrmals und prallte schließlich mit voller Wucht in den Straßengraben. Dabei wurden der Fahrer und die drei Insassen, ein 18-Jähriger und eine 21-Jährige aus Wolfhagen sowie eine 16-Jährige aus Vellmar verletzt. Der Fahrer und die Vellmarerin wurden in Kasseler Kliniken gebracht, die anderen beiden in die Kreisklinik nach Wolfhagen.

Weil Zeugen beim Notruf vier eingeklemmte Personen gemeldet hatten, waren die Wehren aus Wolfhagen und Istha mit mehren Fahrzeugen ausgerückt. Außerdem kamen Rettungswagen aus Emstal, Ehlen, Wolfhagen und sogar dem Schwalm-Eder-Kreis zum Unfallort sowie Streifen der Wolfhager Polizeistation.

Vier Schwerverletzte nach Alkoholfahrt

Die B251 war während der Rettungsarbeiten für den Verkehr voll gesperrt und wurde erst weit nach Mitternacht wieder freigegeben.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (ewa)

Aus Rücksicht auf Opfer und Angehörige haben wir die Kommentarfunktion zu diesem Artikel gesperrt. (HNA Online)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Ricken/HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion