Vier Tage in Feierlaune

Ein Jahr ist seit der letzten Kirmes in Altenhasungen vergangen und nun steht das große Fest wieder vor der Tür. Ein Jahr lang setzte man sich immer wieder zusammen, sammelte Ideen, plante, organisierte und diskutierte die Fragen, wann, wie und vor allem wo die Kirmes stattfinden soll.

Viele Dinge waren sofort klar, wie beispielsweise der Kirmesgottesdienst im Zelt mit anschließendem Kirmeseintopfessen, der Festumzug durch das Dorf und ein fröhliches Beisammensein mit den Kirmesgesellschaften aus anderen Ortschaften. Doch die Frage „wo?“ war auch dieses Jahr ein großes Fragezeichen. Nach langen Gesprächen und Verhandlungen kann die Kirmes in diesem Jahr vom 20. bis zum 22. Juni auf der Wiese neben dem Schützenhaus Altenhasungen stattfinden.

Die Kirmesburschen und-mädchen laden am Freitag, 20. Juni, ab 20 Uhr zu einer „Back to the 80’s“-Party mit dem Team X-treme ein. Als besonderen Anreiz bekommen alle Gäste mit einer 80er Jahre Verkleidung ein Freigetränk.

Am Samstag, 21. Juni, geht es um 9 Uhr mit dem traditionellen Ständchenspielen im Dorf weiter. Ab 20 Uhr wird zu Musik und Tanz im Kirmeszelt eingeladen mit der Band The Notes.

Der Kirmessonntag wird mit dem Kirmesgottesdienst um 10.45 Uhr im Zelt eröffnet. Anschließend gibt es das alljährliche Kirmeseintopfessen.

Um 14 Uhr machen die Kirmesburschen und -mädchen gemeinsam mit den örtlichen Vereinen einen Festumzug durch das Dorf. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen und die Kinderkirmes im Zelt.

Ab 16 Uhr fordern die Gewinner vom letzten Jahr zum Meterpokal heraus, um ihren Platz gegenüber den Herausforderern zu verteidigen.

Download

PDF der Sonderseite Kirmes Altenhasungen

Nachdem ab 18 Uhr die Tombola begonnen hat und die ersten drei Preise im Kirmeszelt vergeben werden, wird der neue oder alte Sieger des Meterpokals gekürt.

Die Kirmesburschen und -mädchen freuen sich auf regen Besuch und auf eine unvergessliche Kirmes. (zgi)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.