Vierjähriger hing in Astgabel fest

Ippinghausen. Es war eine Kletter-Tour mit Folgen, die ein vierjähriger Junge nicht mehr so schnell vergessen wird.

Auf dem Spielgelände des Ippinghäuser Kindergartens kletterte er am Donnerstag in eine Weide, knapp zwei Meter über dem Boden rutsche er ab und verhakte sich dabei so unglücklich mit seinem linken Bein in einer Astgabel, dass er sich nicht mehr befreien konnte.

Als auch Mitarbeiterinnen des Kindergartens dem Jungen nicht helfen konnten, wurde die Feuerwehr gerufen. Einsatzkräfte aus Ippinghausen und aus der Kernstadt rückten an. Unter Leitung von Sebastian Koinzack wurde mit einer Bügelsäge vorsichtig ein Ast gekappt, dann war das Kind wieder frei. Die Untersuchung im DRK-Rettungswagen durch den Notarzt ergab: Der Junge hatte sich nicht verletzt. (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare