Rewe-Märkte in Homberg und Borken unterstützen die Tafel mit einer Sammelaktion

Volle Tüte für fünf Euro

Sie hoffen auf ein gutes Spendenergebnis: (von links) Peter Laukner (Koordinator Homberger Tafel), Sigrid Wagner (ehrenamtliche Mitarbeiterin Homberger Tafel) sowie Anke Bickel und Wanda Böswetter (Mitarbeiterinnen Rewe-Markt Mohr). Foto: Laumann

Homberg/Borken. Volle Einkaufstüten für die Kunden der Homberger Tafel: Die Rewe-Märkte Mohr in Homberg, Fink in Borken sowie die Filiale in Oberaula beteiligen sich an der bundesweiten Sammelaktion „Gemeinsam Teller füllen“.

Wer bis Samstag, 14. November, in diesen Märkten einkaufen geht, legt einfach eine der Spendentüten in seinen Einkaufswagen, bezahlt dafür fünf Euro an der Kasse und legt sie anschließend in die Spendenbox.

Alle Tüten sind gleich gepackt und enthalten neben einer Tomatensuppe auch Kartoffelpüree, Pfefferminztee, Bockwürstchen, Weinsauerkraut, Vollmilch-Schokolade, Salzstangen sowie eine Packung Spaghetti.

Somit sind es alles haltbare Lebensmittel, die hinterher von der Homberger Tafel an ihre Kunden weitergegeben werden.

Fußballer unterstützen

Unterstützung bekommt die Tafel von Sportlern aus der Region. Am Samstag, 7. November, werben die Fußballer des FC Homberg von 10 bis 16 Uhr im Homberger Markt für die Aktion. Zur gleichen Zeit stehen die Kicker der FSG Borken/Freudenthal im Borkener Markt und versuchen, viele Kunden zur Spende zu bewegen. Peter Laukner, Koordinator der Homberger Tafel, hofft auf ein ähnlich gutes Ergebnis wie im vergangenen Jahr. Damals sind in den drei Märkten 507 Tüten zusammengekommen, allein in Homberg waren es mehr als 300.

Derzeit versorgt die Homberger Tafel laut Laukner 488 Menschen. Für die Warteliste gibt es mehr als 80 Anmeldungen. Der überwiegende Teil der Wartenden seien Asylbewerber.

Von Anke Laumann

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare