Urlaub war Thema beim Schulfest der Naumburger Elbetalschule

+
Als Indianer schon in Ferienstimmung: Kinder der Naumburger Elbetalschule bei ihrem Sommerfest.

Naumburg. „Das beste in der Schule sind die Pausen und das schönste die Ferien.“ Auf letzteres, so wie es 1971 der bereits verstorbene deutsche Schlagersänger Roy Black im Duett mit der damals zehnjährigen Norwegerin Anita Hegerland im Lied „Schön ist es auf der Welt zu sein“ gesungen hat, müssen die derzeit 190 Mädchen und Jungen der Naumburger Elbetalschule noch ein wenig warten.

Wie für alle hessischen Schüler beginnen für sie die sechswöchigen Sommerferien am 2. Juli. Beim traditionellen Sommerfest der Elbetalschule stimmten sich die Kinder zusammen mit ihren Lehrern, Eltern, Großeltern, Geschwistern, Paten und vielen Besuchern schon einmal auf die Ferien ein.

Denn das kunterbunte Treiben auf dem Schulgelände stand diesmal unter dem Motto Urlaub. Klassenweise präsentierten die Mädchen und Jungen auf vielen Mitmachstationen nicht nur erholsame und erlebnisreiche Urlaubsziele in Nah und Fern, sondern vor allem auch, wie man mit Spiel und Spaß die Ferien- und Urlaubszeit sinnvoll genießen kann. Kreativ mit vielschichtigen Bastelarbeiten, wie zum Beispiel das Herstellen von Ketten aus verschiedenen Nudelsorten.

Faszinierende Abenteuer mit allen Sinnen auf einem Bauernhof oder in unbekannten Gefilden wie im Indianerland oder in einer Moschee weckten ebenfalls die Lust auf den wohlverdienten Urlaub. Zu dem gab es ein breit gefächertes Angebot sportlicher und unterhaltsamer Freizeitbeschäftigung. Die nicht nur am fernen Sandstrand und im Wasser allein oder in der Gemeinschaft gespielt werden können, sondern für die Daheimgebliebenen auch im heimatlichen Umfeld.

Für einen besonderen Hingucker hatte Musiklehrer Bernhard Knieling mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 4b gesorgt. Eine selbstgemalte Riesenlandkarte von Europa mit markanten Urlaubszielen, die man kreuz und quer mit ferngelenkten kleinen Modellautos ansteuern konnte.

Die aktionsgeladene Einstimmung auf Ferien- und Urlaubsfreuden gab es beim Sommerfest der Elbetalschule aber nicht nur visuell, sondern auch geschmacklich. An zwei Strandbars mit einem bunten Mix exotischer Cocktails, natürlich ohne Alkohol. Fehlen durfte auch nicht ein Luftballonwettbewerb, wobei die jeweiligen Absender hoffen, dass ihre anhängende Karte vom Finder zurückgesandt wird.

Bei aller Sommerfestfreude gab es aber auch Abschiedsstimmung. Einmal für die Viertklässler, die nach den Sommerferien in weiterführende Schulen wechseln. Ebenso für Schulleiterin Marcella Jacobi, für die ab dem 1. August als Leiterin der Grundschule Balhorn ein neuer Lebensabschnitt beginnt. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare