Mobile Röntgenstation macht Halt in Borken

Vorsorge für Frauen im Mammobil

Borken. Das Mammobil, eine mobile Röntgenstation, um die weibliche Brust zu untersuchen, kommt nach Borken. Ab Donnerstag, 15. September, steht es auf dem Europaplatz in der Borkener Innentstadt.

Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren können sich dort untersuchen lassen. Diese Frauen haben einen Anspruch darauf, dass die Krankenkasse, egal ob gesetzlich oder privat, die Kosten für die Untersuchung übernimmt.

Bei Frauen, die mit ihrer Krankenkasse einen Selbstbehalt vereinbart haben, müssen sie diesen Anteil selbst tragen.

Frauen, die gemäß dieser Regeln anspruchsberechtigt sind, würden schriftlich zum Vorsorgetermin eingeladen, heißt es in der Ankündigung von Mammographie-Screening Hessen-Nord.

Nach Borken werden Frauen aus Borken, Bad Zwesten, Neuental und Jesberg eingeladen. Die Einladungen werden nach Stadtteilen und Straßen verschickt. Daher biete es sich an, dass Frauen Fahrgemeinschaften bildeten, heißt es.

Es geht um Früherkennung

Ziel der Früherkennung sei es, Brustkrebs in einem möglichst frühen Stadium zu erkennen, um dadurch die Behandlungs- und Heilungschancen zu verbessern.

Informationen gibt es auch im Internet unter der Adresse www.mammo-hessen-nord.de sowie unter Tel. 01 80/ 36 26 666. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare