Vortrag: Der Heiligenberg und Rhünda

Gensungen. Die Arbeitsgemeinschaft für Vor- und Frühgeschichte Gensungen lädt zu einem Vortrag ein. Dabei spricht der Marburger Archäologe Dr. Armin Werner Fuchs zum Thema: „Einst kulturelle Zentren, heute grüne Oasen – der Heiligenberg und Rhünda im Wandel der Zeit“.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 20. Februar, um 19.30 Uhr in der Museumsscheune Gensungen.

Zwei Basaltkuppen östlich von Gensungen sind heute geschützte Gebiete, heißt es in einer Ankündigung. Über Jahrtausende habe sich der Charakter der Erhebungen mehrfach verändert. In prähistorischer Zeit trugen sie dicht besiedelte Zentren einer längst vergangenen Kulturlandschaft. Mehr als 1000 Jahre danach wurde auf dem Heiligenberg eine Burg und weitere 500 Jahre später eine Hotelanlage errichtet. Der Rhündaer Berg wäre im 20. Jahrhundert hingegen beinahe ein Opfer der menschlichen Rohstoffsuche geworden.

Vor diesem Hintergrund berichtet der Referent. Er leitete zwei Jahre lange archäologische Ausgrabungen auf dem Rhündaer Berg und ist Kenner der Frühgeschichte dieser Region. Der Eintritt ist frei. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare