Mit VW-Bus frontal gegen Baum: Sechs Senioren schwer verletzt

Bad Emstal. Für sechs Senioren aus Borken, Kleinenglis und Großenenglis endete am Dienstag ein Ausflug nach Bad Emstal tragisch.

Kurz hinter der Ortseinfahrt von Sand, wo die Gruppe das Thermalbad besuchen wollte, kam ihr Bus aus bislang noch ungeklärter Ursache gegen 14.10 Uhr auf nahezu gerader Strecke  von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Dabei wurden die sechs Insassen, zwei Männer und vier Frauen im Alter zwischen 64 und 81 Jahren, schwer verletzt.

Aktualisiert um 17 Uhr

Einsatzkräfte der Feuerwehren aus den Bad Emstaler Ortsteilen Sand, Balhorn und Merxhausen setzten schweres hydraulisches Gerät ein, schnitten das Dach des Kleinbusses ab, um den Notärzten einen Zugang zu den Unfallopfern zu schaffen und die Befreiung zu erleichtern.

Fotos

Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde ein 68-Jähriger mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 ins Klinikum nach Kassel geflogen, eine 66-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christoph 44 in eine Göttinger Klinik. Der Fahrer des Unfallwagens wurde vom Rettungsdienst nach Fritzlar ins Krankenhaus transportiert, die übrigen drei Schwerverletzten in Kasseler Kliniken.

Nach ersten Informationen schwebt niemand in Lebensgefahr. Die Wolfhager Straße, auf der sich der Unfall ereignete, war bis in den späten Nachmittag komplett gesperrt. Ein von der Polizei angeforderter Gutachter sollte die Spurenlage unter die Lupe nehmen. Von ihm erhofft man sich eine Klärung der Unfallursache.

Von Norbert Müller

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Michl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion