Autobahn war Richtung Süden kurzzeitig gesperrt

VW Polo auf der A7 bei Melsungen ausgebrannt

+

Felsberg. Am Ostersonntag ist auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Melsungen ein VW Polo in Brand geraten.

Wie der 41-jährige Fahrer aus Rüsselsheim gegenüber der Polizei sagte, verlor das Fahrzeug plötzlich an Leistung. Er kam gerade noch auf den Standstreifen zum Stehen, als auch schon Flammen aus dem Motorraum schlugen. Sofort verließen er und seine Ehefrau mit den beiden Kleinkinder das Fahrzeug. Sie begaben sich hinter die Leitplanken in Sicherheit und wählten den Notruf.

Als die Feuerwehr Guxhagen an der Brandstelle in der Gemarkung Melgershausen eintrafen, stand das Auto bereits in Vollbrand. Zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Feuerwehrleute löschten den Brand mit Schaum. Obwohl die Feuerwehr schnell zur Stelle war, gab es an dem Fahrzeug nichts mehr zu löschen: Es brannte aus. Die ebenfalls mitalarmierte Feuerwehr Melsungen konnte bereits auf der Anfahrt ihre Alarmfahrt abbrechen und zum Standort zurückkehren.

Wegen der starken Rauchentwicklung sperrte die Polizei die Fahrbahn in Richtung Süden für kurze Zeit. Anschließend wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Verkehr staute sich in Richtung Süden bis weit hinter die Anschlussstelle Guxhagen. 

Wie hoch der Schaden an dem älteren Fahrzeug ist, konnte nicht angegeben werden. Die Insassen blieben glücklicherweise alle unverletzt. Die Kleinkinder wurden bis zum Eintreffen eines Ersatzfahrzeuges im Streifenwagen der Autobahnpolizei untergebracht. Das ausgebrannte Fahrzeugwrack wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Karte: Pkw-Brand zwischen Guxhagen und Melsungen

Auto auf der A7 zwischen Guxhagen und Melsungen ausgebrannt

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion