Wabern für Notarztzentrale in Fritzlar

Wabern. Die Waberner Gemeindevertreter plädieren für die Einrichtung einer ärztlichen Notdienstzentrale in Fritzlar. Hintergrund ist eine geplante Neuregelung der Notdienste durch die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Hessen.

Solche Arztzentralen sollen nach den bisherigen Plänen der KV an Krankenhäusern in Ziegenhain, Melsungen und Bad Wildungen angesiedelt werden. Waberner Einwohner müssten dann bis nach Bad Wildungen fahren, um außerhalb der üblichen Sprechzeiten einen Arzt anzutreffen.

Aktualisiert um 13.45 Uhr am 8. Februar 2013

Dagegen haben sich die Gemeindevertreter am Donnerstagabend einstimmig ausgesprochen. Sie favorisieren das Fritzlarer Krankenhaus als Standort für den ärtzliche Bereitschaftsdienst. Die ärztliche Notdienstzentale ist nicht zu verwechseln mit einem Notarzt. Dieser wird in akuten medizinischen Notfällen mit der Rufnummer 112 gerufen. Welche Haus- und Zahnärzte an Wochenenden und am Abend die Vertretung übernehmen, können Patienten über den Anrufbeantworter ihres Arztes erfahren und freitags in der HNA. (ode)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare