Veranstaltungsreihe in mehreren Schulen richtet sich an Schüler und Erwachsene

Ein wacher Blick aufs Internet

Schwalmstadt/Willingshausen. Eine Veranstaltungsreihe haben der Hephata-Pfarrer Dr. Johannes Altmann und die beiden Hephata-Mitarbeitern Werner Carli und Guido Fuchs konzipiert. Sie trägt den Titel „Chancen und Risiken von Internet & Co.“ und dauert von Montag, 5. März, bis Sonntag, 11. März.

Zum Thema teilten die Organisatoren mit, dass elektronische Medien mittlerweile nicht nur die Arbeitswelt, sondern auch zunehmend das Privatleben von Erwachsenen, aber auch von Kindern und Jugendlichen prägen. Information, Kommunikation, Unterhaltung, Meinungsbildung - elektronische Medien werden für viele Dinge genutzt. Und sie beeinflussen dabei die Nutzer. Verhaltensweisen und Wertevorstellungen bekommen noch mal einen neuen Kontext. Die Reihe soll in sechs Vorträgen mit Diskussionen bearbeitet werden.

• Die erste Veranstaltung am Montag, 5. März, in der Eckard-Vonholdt-Schule in Treysa richtet sich ausschließlich an Schüler der Klassen sechs bis acht (ist bereits ausgebucht). Unter dem Titel „Die Geheimnisse der digitalen Welt“ wird Peter Holnick, Institut für Medienpädagogik und Kommunikation, gemeinsam mit Kreisschulsprecher Marcel Richberg einen Überblick zum Thema geben.

• Internet gleich rechtsfreier Raum?, lautet die Frage am Dienstag, 6. März, ab 19 Uhr im Speisen- und Versorgungszentrum Hephata in Treysa. Ralf Gutheil, Kriminalpolizei Homberg, wird dann über Internet und Rechtsprechung referieren. Die Moderation des Abends hat Hephata-Pfarrer Dr. Johannes Altmann.

• Medienkompetenz gleich Erziehungssache, heißt der Vortrag am Mittwoch, 7. März, ab 19 Uhr im Atrium der Carl-Bantzer-Schule in Ziegenhain. Kirstin Koch, Jugendschutz der Stadt Frankfurt, hält den Vortrag, Moderation Schulleiterin Heidrun Elborg.

• Helge von Horn vom Projekt „Gewalt geht nicht“ ist am Donnerstag, 8. März, ab 19 Uhr in der Mensa des Schwalmgymnasiums in Treysa zu Gast. Er spricht über „Rechtsextreme im Internet“. Frank Siesenop moderiert.

• Onlinespiele und Internetnutzung – Kann es zur Sucht werden?, dieser Frage geht Philipp Theis, Diakonisches Werk Kassel, am Freitag, 9. März, ab 19 Uhr in seinem Vortrag in der kleinen Halle der Melanchthon-Schule Steinatal nach, Moderation Schulleiter Claus-Hartwig Otto.

• Die letzte Veranstaltung der Reihe findet am Sonntag, 11. März, ab 10 Uhr in der Hephata-Kirche in Treysa statt. Unter dem Motto „Ist Facebook deine Welt?“ findet dann ein Jugendgottesdienst statt. Dieser wird gemeinsam von Hephata-Pfarrer Dr. Johannes Altmann, Pfarrerin Tamara Morgenroth und einem Konfirmandenteam gehalten.

Zur Projektgruppe gehören Markus Brettschneider, Polizeidirektion Schwalm-Eder, Heidrun Elborg, Carl-Bantzer-Schule, Cornelia Kaufmann, Melanchthon-Schule, Thorsten Trebing, DRK Schwalm-Eder und Karin Wagner, Leiterin Jugendamt Schwalm-Eder-Kreis. Die Reihe richtet sich an Jugendliche, Eltern, pädagogische Fachkräfte (sie erhalten Teilnahmebescheinigung) und alle Interessierten. (aqu)

• Der Eintritt ist frei

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare