Hildtrud Bähre erzählt in ihrem neuen Buch die Geschichte von Lillith S.

Als wäre sie eine gute Freundin

Die Autorin und ihr Roman: Hildtrud Bähre aus Ungedanken mit ihrem neuen Buch. Foto: zen

Ungedanken. Ein Reisetagebuch über die Antarktis und eine Sammlung von Kurzgeschichten hat Hiltrud Bähre aus Ungedanken bereits veröffentlich. Nun ist aus ihrer Feder „Die Kindheit der Lillith S.“ erschienen, ein Roman für Kinder und Jugendliche.

Das neunjährige Lillith erlebt bereits in jungen Jahren eine Höhen und Tiefen. Nach dem Tod der Mutter heiratet der Vater eine neue Frau. Die Stiefmutter wird für Lillith zum Alptraum. Die gemeine und hartherzige Frau veranlasst ohne das Wissen des Vaters, dass die Stieftochter in ein Internat kommt.

Verängstigt und hilflos

Zunächst verängstigte und hilflos, arrangiert sich das Mädchen mit der neuen Lage. Sie findet in der Zimmergenossin Nora eine Freundin und ist schließlich froh, nicht mehr in der Nähe der Stiefmutter zu sein. Als auch der Vater bemerkt, welch schlechten Charakter seine Frau besitzt und sich von dieser getrennt hat, hat sich Lillith bereits an das Internatsleben gewöhnt und möchte nicht wieder zurück. In den Schulferien erst betritt sie wieder ihr Zuhause, fühlt sich jedoch in den nun veränderten Räumen nicht mehr wohl.

Ganz anders ist es auf der Insel Helgoland. 14 Tage verbringen Vater und Tochter dort und verleben eine schöne Zeit. Das liegt neben der wunderbaren Natur auch an Jan – einem jungen Mann, der für Lillith so etwas wie die erste große Liebe wird.

Fast könnte man meinen, Bähres Protagonistin sei eine gute Freundin oder sogar sie selbst gewesen, so präzise und realistisch erzählt sie die Geschichte des jungen Mädchens. „ Lillith habe ich selbst erst beim Schreiben kennen gelernt“, sagt die Autorin.

Hiltrud Bähre wurde in Fritzlar geboren und besuchte die Ursulinenschule. Als Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sie unter anderem in Frankfurt, Zürich und Lausanne.

Nach der Geburt ihrer drei Kinder und dem Umzug nach Ungedanken unterrichtete sie Deutsch, Englisch und Französisch an der Volkshochschule. Gemeinsam mit ihrem Mann ist sie viel gereist. (zen) • Hildtrud Bähre: Die Kindheit der Lillith S., Edition Winterwork, 119 Seiten, 10,90 Euro.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare