Mitglieder der Leader-Region Schwalm-Aue besichtigten Förderprojekte

Wärme fürs Dorfmuseum

Die Europäische Union half mit: Regina Morgenstern, Tochter Marie-Christine und Gerald Morgenstern vor ihrem mit Fördergeld realisierten Schwimmteich für Feriengäste. Foto: Heist

Schrecksbach. Wohin überall Geld aus Brüssel gelangt, das zeigte die zweite Projektrundfahrt durch die Leader-Region Schwalm-Aue. Der Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue mit Regionalmanagerin Sonja Pauly hatte eingeladen.

40 Vereinsmitglieder und Vertreter aus den Kommunen reisten mit. Die erste Station war am Weiler Schrecksbach-Eggenhöfe, wo Regina Morgenstern auf einem idyllisch gelegenen ehemaligen Bauernhof Feriengäste empfängt. Gefördert wurde die Schaffung von Einfachunterkünften für Touristen und vor allem Radtouristen.

Insgesamt fünf mit Leader-Fördergeld unterstützte Vorhaben lagen auf der Reiseroute. Besichtigt wurden die Firma Web-Works Cross Media Solutions auf dem Treysaer Harthberg, die Therapiewelt Fromm in Borken und der Bahnhof Wabern mit seinen Veranstaltungsräumlichkeiten.

Das zweite besuchte Projekt in der Großgemeinde Schrecksbach war das Dorfmuseum Holzburg: 20 000 Euro Förderung flossen in die Erweiterung. Projektträger ist hier die Gemeinde Schrecksbach.

Das Geld wurde für die Dachsanierung, Dämmung, Erneuerung der Heizungsanlage sowie in die Gestaltung von sechs Themenstuben verwendet, die sich noch im Ausbau befinden. WEITERE ARTIKEL

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare