Das Hauptgebäude des Guxhagener Kindergartens Akazienweg soll eine Außendämmung erhalten

Wärme muss drinnen bleiben

Sanierung ist erforderlich: Aus dem Jahr 1971 stammt das Hauptgebäude des Kindergartens, der bis 14.30 Uhr geöffnet hat und danach noch anderweitig genutzt wird. Foto:  Slawik/nh

Guxhagen. Als das Hauptgebäude des Kindergartens am Guxhagener Akazienweg 1971 gebaut wurde, war von Wärmedämmung noch keine Rede. Nun soll dieser Teil von außen eine Wärmedämmung erhalten.

Bei einer Enthaltung haben alle Guxhagener Gemeindevertreter am Donnerstagabend dem gemeinsamen Antrag der SPD und der Grünen zugestimmt.

Eine umfassende Sanierung mit Dämmung, Dacherneuerung, neuen Fenstern und einer neuen Heizung würde 260 000 Euro kosten, sagte Rolf-Peter Ligniez (Bündnis 90/Grüne). Das sei zwar wünschenswert, aber nicht zu finanzieren.

Bei der Dämmung der Außenwände und der Kellerdecke des älteren Gebäudeteils seien lediglich 110 000 Euro aufzuwenden. Alles andere zurückzustellen, sei auch der Vorschlag eines Ingenieurbüros, das ein Energiegutachten erstellt hat.

Angesichts der Finanzlage der Gemeinde möchte Martin Graefe (CDU) wissen, ob die Summe stimmt. Man müsse im Ausschuss und mit dem Planer darüber sprechen und auch, ob es sinnvoll sei, die Dachflächen nicht doch in die Sanierung einzubeziehen.

Insgesamt befand aber auch die CDU den Antrag für gut – ebenso wie die Gemeinschaftsliste. Ulrich Manthei (GL) meldete jedoch ebenfalls Bedenken an, ob die kommunale Kassenlage die Summe in diesem oder erst im nächsten Jahr hergebe. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare