Wahl: Grüne geben keine Empfehlung

Niedenstein. Positiv werten B90/Die Grünen in Niedenstein, dass die Bürger am 10. Mai bei der Wahl zum neuen Bürgermeister auch tatsächlich die Wahl zwischen zwei Bewerbern haben.

„Die Wahl dürfte spannend werden, da beide Kandidaten für das Bürgermeisteramt die Voraussetzungen mitbringen und eine ähnliche Vita haben“, schreibt Jörg Warlich (Grüne) in einer Pressemitteilung. Er fordert alle Wahlberechtigten auf, die Informationsmöglichkeiten zu nutzen und abzuwägen.

Die Wahlchancen schätzen die Grünen 50:50 für beide Kandidaten ein. Aus dem Grund sei jede Stimme von Bedeutung. Darüber hinaus sei es wichtig, dass der zukünftige Bürgermeister durch eine hohe Wahlbeteiligung eine starke Unterstützung erfahre.

Fraktionsvorsitzender Jörg Warlich: „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit beiden Kandidaten als Bürgermeister sachlich diskutieren und Niedenstein voranbringen können.“ Der Wähler sei mündig genug, um sich ein eigenes Bild anzufertigen.

Warlich verwies auf den HNA-Lesertreff am 29. April: Den sollten die Niedensteiner nutzen, um sich eine eigene Meinung zu bilden. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare