Zwischen Felsberg und Gudensberg

Walze rutschte von Fahrbahnkante - A49 war gesperrt

Felsberg. Die Autobahn 49 war nach dem Unfall eines Baustellenfahrzeugs am Montagabend zwischen den Anschlussstellen Felsberg und Gudensberg (Richtung Süden) voll gesperrt worden. Die Sperrung ist gegen 21.15 Uhr aufgehoben worden.

Wie die Autobahnpolizei Baunatal mitteilt, war in dem Abschnitt eine Nachtbaustelle eingerichtet worden, um die Straßenbelag zu erneuern. Im Einsatz war auch eine etwa 12 Tonnen schwere Bauwalze. Die ist von der bereits fertigen Schicht, die etwas höher ist als der abgefräste Abschnitt, abgerutscht. Das Baufahrzeug musste mit einem Rettungkran wieder aufgerichtet werden, da es nicht von alleine manövrieren konnte. Dazu musste die Autobahn gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion