Knüllgebirgsverein erkundete den Heiligenberg bei Gensungen

Wanderer genossen Ausblick

Seigertshausen. Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich vor kurzem Wanderer des Knüllgebirgsvereins Seigertshausen zu einer Wanderung am Heiligenberg bei Gensungen.

Die Wanderung führte zuerst bergab zur Ruine einer ehemaligen Klosterkirche. Später ging es in Richtung Heiligenberg. Nach einem Stärkungstrunk führte Wanderführer Siegfried Pohl die Teilnehmer nun auf den 393 Meter hohen Berg zur Burgruine Heiligenberg. „Vom Aussichtsturm hatten wir eine herrliche Aussicht in die niederhessische Landschaft“, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Berg selbst wurde wahrscheinlich schon von den Kelten und Chatten vor über 2000 Jahren besiedelt und befestigt, „wir befanden uns auf geschichtsträchtigem Grund“. Nach dem Verlassen der Burgruine führte die Wanderung in das Burghotel Heiligenberg: „Bei Kaffee und Kuchen fand die Wanderung einen gelungenen Abschluss.“ (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare