Habichtswaldsteig: Bad Emstaler feiern erst am Falkenstein, später in Naumburg

Wandern im Tal der Quellen

Am Märchenrastplatz: Sabine Schwarzer von der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Habichtswald testet die Pfeifenwippe an der Burgruine Falkenstein. Das kleine Foto zeigt Schwarzer mit einer der aufgestellten Infotafeln am Märchenrastplatz. Fotos: zih

Bad Emstal. Der Aufstieg zur Burgruine Falkenstein in Bad Emstal ist zugegebenermaßen für nicht sehr trainierte Menschen mit einiger Anstrengung verbunden. Oben angekommen, wartet dann jedoch die Entschädigung: Das mittelalterlich anmutende Ambiente ist einfach schön.

Neuerdings und im Zusammenhang mit der Einweihung der Bad Emstaler Extratour und des Habichtswaldsteiges am Sonntag, 18. September, steht dort eine Pfeifenwippe, die man durch Bewegungen zum Tönen bringt. Eine Attraktion für Wanderer. Denn an der Burgruine Falkenstein befindet sich der Märchenrastplatz des neuen Premiumwanderweges Habichtswaldsteig.

Dort findet am Sonntag, 18. September, auch die Feier zur Einweihung der Bad Emstaler Extratour statt, die die Gemeinde gemeinsam mit Niedenstein feiert, da zwischen den Kommunen eine Kooperation im Bereich Tourismus besteht.

Minnesänger und Falkner

Los geht es um 11 Uhr: Auf die Besucher warten – passend zum Ambiente – ein Minnesänger und ein Falkner. Letzterer zeigt eine Greifvogelschau. Essen und Getränke kommen nach Angaben der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Habichtswald (TAG) aus der Region. Selbst gebackenes Brot, Wildschwein und Apfelchampagner gehören dazu und werden angeboten – stilecht auf rustikale Art.

Nach der Feier wandern die Teilnehmer auf dem Leitweg des Habichtswaldsteiges in Richtung Kurpark Bad Emstal, wo auch die Extratour (H6) der Gemeinde beginnt. An diesem Tag jedoch geht es nicht zu Fuß weiter, sondern mit dem Hessencourrier nach Naumburg, wo ab 16 Uhr die offizielle Einweihungsfeier des Habichtswaldsteiges stattfindet.

Die Bad Emstaler Extratour namens „Im Tal der Quellen“ ist beschrieben als zauberhafte Strecke durch satte Wiesentäler und tiefe Naturwälder, entlang an Waldrändern mit weiten Blicken über das Tal der Quellen und das ehemalige Land der Chatten.

Insgesamt ist die Tour 13 Kilometer lang. Ausgangspunkte sind der Kurpark Bad Emstal, Niedenstein oder die Wanderparkplätze „Erzeberg“ und „Altenburg“.

Weitere Infos: www.habichtswaldsteig.de

Von Vera Glass

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare