Hessisch-Waldeckischer Gebirgs- und Heimatverein zeichnet Ars-Natura-Route aus

Wanderweg mit Zertifikat

Stolz auf die Zertifizierung: Peter Vesper und Horst Kraegermann (Hauptwegewarte des HWGHV), Manfred Paul (Vorsitzender der Gemeindevertretung), Bürgermeister Michael Köhler, Mike Lauer (Ortsvorsteher von Wenzigerode) mit seiner Tochter, Dieter Trinks (Leiter der Kurverwaltung), Pfarrer Dr. Daniel Bormuth sowie Ulrike Schäfer von der Gemeindevertretung. Foto: nh

Bad Zwesten. Naturnähe und gute Pflege zahlen sich aus: Der Wanderweg „Ars-Natura X 8a“ wurde als erste Route im Schwalm-Eder-Kreis mit dem Zertifikat „Geprüfter Wanderweg“ vom Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein (HWGHV) ausgezeichnet. Davon zeugt eine Plakette, die Hauptwegewart Horst Kraegermann am Samstag auf der Ars-Natura-Übersichtstafel am Kurhaus in Bad Zwesten anbrachte.

Bürgermeister Michael Köhler ist stolz, dass Bad Zwesten dieses Prädikat erhalten hat: „Wanderer suchen neben einer schönen Landschaft auch Qualität beim Wandern. Die Kriterien werden alle drei Jahre kontrolliert. Daher werden wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen.“

Eine gut markierte Route reicht nicht aus, um das Prädikat „Geprüfter Wanderweg“ zu erhalten. Zu den Kriterien des HWGHV gehört auch, dass Gelegenheiten zu Rast und Einkehr, eine abwechslungsreiche Landschaft und eine Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel geboten werden. Zudem sollen naturbelassene, aber sicher befestigte Wege mindestens 70 Prozent der Gesamtstrecke ausmachen.

Nach der Zertifizierung wurde die Nordroute der „Bad Zwestener Pilgerwege“ mit einer Andacht in der Kirche eröffnet. Danach wanderten 40 Pilger auf der 14 Kilometer langen Route über den Sorgenstuhl, Wenzigerode, Betzigerode und zurück nach Bad Zwesten.

Gast in Kirchen

Unterwegs besuchten sie die Kirchen der beiden Dörfer, einige der Kunstwerke auf dem parallel verlaufenden Ars-Natura-Weg und die Grenzsteine am Sorgenstuhl. In Wenzigerode stärkten sich die Wanderer mit einem Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus, den der Kirchenvorstand organisiert hatte. (fsz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare