Getränke Union Hahn Frielendorf stiftet insgesamt 4000 Euro an Schulen und Kindergärten

Ein warmer Regen vor den Ferien

Bei der Spendenübergabe: Dietrich Hahn, Christine Müller-Hinz, Karl-Werner Reinbold, Luise Steinbrecher, Kathrin Lohr, Doris Viehmann, Stephanie Schmidt, Sabrina Müller, Holger Reitz, Steffi Drescher und Sandra Staab (von links) am Firmensitz in Frielendorf. Foto: Rose

Frielendorf. Alle Schulen und Kindergärten der Großgemeinde Frielendorf werden ein Mal im Jahr mit einer Spende der Firma Getränke Union Hahn bedacht. Jeweils 500 Euro gingen zum 14. Mal an insgesamt acht Einrichtungen, jetzt war Spendenübergabe im Firmensitz.

Vertreter der Schulen und Kindergärten beziehungsweise der Fördervereine nahmen die Schecks in Empfang. Der Erlös stammt aus einem Losverkauf beim Frielendorfer Straßenfest im vergangenen Jahr. Hierfür sammeln die Mitarbeiter der Getränkefirma rund ums Jahr Preise bei den Lieferanten. „Und das wird von Jahr zu Jahr schwerer“, bestätigte Holger Reitz, der im Haus seit vielen Jahren für das Projekt verantwortlich ist. Der Verkauf der 4000 Lose lief bei der vergangenen Auflage des Festes so rasant, dass bereits am frühen Abend kein Los mehr zu bekommen war. Jeder Vierte ging mit einem Gewinn nach Hause.

Und das zahlte sich letztlich auch für die die Jüngsten aus, denn ihnen kommt das Geld ohne Umwege zugute. Die Erzieher, Lehrer und Fördervereinsmitglieder haben bereits Pläne, wie die Spende eingesetzt werden soll. Luise Steinbrecher vom Kindergarten in Frielendorf plant den Kauf eines neuen Spielgerätes für die Betreuung der Unterdreijährigen. Im Kindergarten Obergrenzebach soll ein Gartenhaus angeschafft werden. „Wenn darin alle Geräte aus dem Sandspielraum verstaut sind, kann der Raum anders genutzt werden“, erklärte Stephanie Schmidt (Förderverein). Christine Müller-Hinz (Kindergarten Lenderscheid) wird von dem Geld ein neues Fahrzeug, ein Taxi, anschaffen. Und im Kindergarten Verna werde es künftig ein neues Kindersofa in der Lese- und Kuschelecke geben, erzählte Sandra Staab.

In der Kleeblattschule werden laut Lehrerin Kathrin Lohr Spielkisten für alle vier Schulstandorte angeschafft. „Wir hatten kürzlich eine Projektwoche rund ums Thema alte Spiele. Davon waren die Kinder sehr begeistert.“ Nützliches für Innen und Außen soll es auch an der Ahornschule Großropperhausen geben: Sabrina Müller (Förderverein) erklärte, dass unter anderem neue Fahrzeuge nötig seien.

Projekt gesunde Ernährung

Auch die Bemalung des Schulhofes müsse erneuert, das Material der Schach-AG aufgestockt werden. Um gesunde Ernährung wird es im kommenden halben Jahr an der Palmbergschule gehen. Zwei Mal in der Woche komme hierfür eine Expertin an die Schule und bereite mit den Kindern gesunde Leckereien zu, erläuterte Steffi Drescher vom Förderverein.

Auch wenn das Fest nur alle zwei Jahre steige, werde es weiterhin die jährliche Spende geben, versprach Hahn: „Wir organisieren das dann anders und verkaufen Lose über mehrere Monate in unseren Märkten.“

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare