Waschbären vergiftet - Gefahr für Kinder

Zierenberg. In zwei Gärten im Bereich des Zierenberger Schützengartens wurden am Donnerstag tote Waschbären gefunden. Tierärztin Dr. Kristina Oster, die die Tiere untersuchte, geht von einer Vergiftung durch Rattengift aus. „Der Kot war blau, ein typisches Zeichen.“ Das Veterinäramt des Landkreises ist bereits eingeschaltet.

„Der Waschbär hatte einen grausamen Todeskampf“, so Jutta Zyweck von der Tiernothilfe. Auch in ihrem Garten fand sie ein Tier, das in Krämpfen lag. Ein herbei gerufener Jagdpächter erschoss es. Nun geht im Viertel die Angst um, dass noch andere Tiere oder schlimmer Kinder in Kontakt mit dem Gift kommen könnten.

Gift ähnelt Kindermüsli

„Das Gift sieht aus wie Kindermüsli“, sagt Oster. Es handele sich um kleine bunte Kissen, die leicht mit einer Süßigkeit verwechselt werden könnten. (ewa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare